Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Berlin

Zlatko begründet TV-Comeback mit Geld

Vor 19 Jahren war er einer der Stars der Überwachungsshow „Big Brother“ - überraschend kehrt Zlatko Trpkovski nun nach jahrelanger Abstinenz ins Fernsehen zurück.

09.08.2019

Von dpa

Zlatko Trpkovski. Foto: Horst Ossinger/Archivbild

Berlin. Die Frage nach den Gründen für seinen Auftritt in der am Freitag anlaufenden Staffel von „Promi Big Brother“ (Sat.1) beantwortete der mittlerweile 43-jährige Kraftfahrzeugmechaniker in der „Bild“-Zeitung mit einem Wort: „Geld.“ Leicht sei ihm der Schritt nicht gefallen: „Ich habe lange überlegt, ob ich das wirklich wieder mache.“

Einen Plan für die zwei Wochen im TV-Container hat der Publikumsliebling von damals aber trotzdem nicht. „Den brauche ich auch nicht. Man kennt die Leute vorher nicht, die mit mir dabei sind. Man muss sich also irgendwie arrangieren für die Zeit. Wenn mir ein Mitbewohner passt, dann kann man über alles reden. Wenn nicht, dann muss man sich aus dem Weg gehen“, sagte er der Zeitung.

Zlatko gehörte zu den wenigen Gesichtern der Originalsendung, die vielen Zuschauern in Erinnerung blieben. Hinterher hatte der Reality-Star kurzzeitig Erfolg als Schlagersänger. („Ich vermiss' Dich (wie die Hölle)“). Seinen Rückzug aus der Öffentlichkeit begründete er in der „Bild“ damit, er sei nur über den Tisch gezogen worden. Seit damals wohne er in Heppenheim in Baden-Württemberg. „Ich arbeite in meinem alten Beruf: Autos schrauben“, sagte er.

Zum Artikel

Erstellt:
9. August 2019, 08:05 Uhr
Aktualisiert:
9. August 2019, 06:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 9. August 2019, 06:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+