Tübingen

Zeugensuche: Exhibitionist in der Bahnhofshalle

Wie die Bundespolizei mitteilt, soll am Dienstag gegen 19.50 Uhr ein Exhibitionist am Tübinger Hauptbahnhof unterwegs gewesen sein.

20.01.2021

Von ST

Bundespolizei beim Hauptbahnhof in Tübingen. Symbolbild: Hans-Jörg Schweizer

Demnach habe der Unbekannte in der Haupthalle sein Glied hervorgeholt und vor den Augen einer vorbeigehenden 19-Jährigen daran manipuliert. Die junge Frau flüchtete und informierte die Polizei, die den Unbekannten trotz einer Fahndung nicht finden konnte.

Der Unbekannte wird als etwa 1,70 Meter groß und ungefähr 50 Jahre alt, mit westeuropäischem Erscheinungsbild und kräftiger Statur beschrieben. Zur Tatzeit sei er mit einer Jeanshose und einer dunklen Jacke bekleidet gewesen. Der Unbekannte soll zudem einen Dreitagebart tragen sowie schiefe Zähne und eine größere Nase haben. Während der Tat trug er offenbar keinen Mund-Nasen-Schutz. Die Bundespolizei bittet Zeugen, sich unter der Nummer 0711/870350 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
20. Januar 2021, 13:54 Uhr
Aktualisiert:
20. Januar 2021, 13:54 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. Januar 2021, 13:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App