Dönermesser-Prozess: Täter war völlig außer sich

Zeugen präzisieren den Tathergang in der Reutlinger Innenstadt / Freundin des Täters verblutete

Von Dorothee Hermann

Im Prozess gegen den 22-jährigen Syrer, der Ende Juli 2016 in der Reutlinger Innenstadt seine Freundin getötet und danach zwei Unbeteiligte verletzt haben soll, schilderte gestern vor dem Tübinger Schwurgericht Gutachterin Dr. Adina Schweickhardt die Verletzungen, die zum Tod der Frau führten: Sie ist verblutet. Der Mann muss sich seit Ende Januar wegen Mordes vor Gericht verantworten (wir berichteten mehrfach).

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.