Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Starker Schneefall

Zahlreiche Unfälle auf glatten Straßen im Südwesten

Aufgrund von starkem Schneefall und glatten Straßen ist es am Wochenende im Südwesten zu zahlreichen Unfällen gekommen.

18.02.2018

Von dpa/lsw

Hochdorf. Die Polizei in Tuttlingen meldet für die vergangenen 24 Stunden 170 Verkehrsunfälle - mehr als doppelt so viele wie an normalen Tagen.

Auf der Bundesstraße zwischen Hochdorf und Appendorf (Kreis Biberach) ist ein Autofahrer auf schneebdeckter Fahrbahn ins Schleudern geraten. Nach Polizeiangaben war der 44-jährige Mann zu schnell gefahren. Das Auto geriet in den Gegenverkehr und stieß mit zwei Autos zusammen. Der 44-Jähriger und die Fahrerin des ersten beteiligten Autos wurden schwer verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 30 000 Euro.

Zwei Autos sind auf der Landstraße 300 am Abend nahe Tannheim (Kreis Biberach) zusammen gestoßen, nachdem das eine Auto in den Gegenverkehr gerutscht war. Auch hier war der Unfallverursacher zu schnell gefahren. Er wurde bei dem Zusammenstoß in seinem Wagen eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den schwer verletzten Mann. Der Fahrer des anderen Autos, seine Beifahrerin und ein wenige Monate alter Junge wurden leicht verletzt. Der Sachschaden betrug nach Polizeiangaben rund 20 000 Euro.

Leicht verletzt wurden zwei Personen bei einem Unfall in Biberach auf der Bundesstraße 312 bei Ringschnait. Auch hier waren zwei Autos zusammengestoßen, auch hier war das Auto auf die Gegenfahrbahn gerutscht, weil der Fahrer auf glatter Straße zu schnell unterwegs gewesen war. Nach Angaben der Polizei blieb der 23-jährige Fahrer unverletzt. Die Fahrerin und die Beifahrerin des entgegenkommenden Autos kamen leicht verletzt ins Krankenhaus.

Auf der Landstraße bei Gerlingen (Kreis Ludwigsburg) ist eine 30-jährige Autofahrerin gegen ein Verkehrsschild gefahren, als sie einem auf die Fahrbahn gerutschten Auto auszuweichen wollte. Nach Angaben der Polizei war der 20-Jährige wegen der glatten Fahrbahn in den Gegenverkehr geraten. Dort stieß er mit einem weiteren Auto zusammen. Der Fahrer des Autos und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Die 30-jährige Frau und der Unfallverursacher blieben unverletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 20 000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Februar 2018, 11:43 Uhr
Aktualisiert:
18. Februar 2018, 11:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 18. Februar 2018, 11:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+