Stuttgart

Zahl der Wohnungen im Südwesten leicht gestiegen

Die Zahl der Wohnungen in Baden-Württemberg hat im vergangenen Jahr leicht zugelegt.

22.06.2021

Von dpa/lsw

Hausdächer sind in einem Innenstadtbezirk der baden-württembergischen Landeshauptstadt zu sehen. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Stuttgart. 5,373 Millionen registrierte das Statistische Landesamt zum Stichtag Ende 2020, wie es am Dienstag mitteilte. Das waren etwa 0,7 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Die durchschnittliche Wohnfläche lag bei knapp 97 Quadratmetern.

Von den rund 2,5 Millionen Wohngebäuden im Südwesten sind laut Statistik 61 Prozent Einfamilienhäuser. Rund 21 Prozent sind Zwei-, rund 18 Prozent Mehrfamilienhäuser. Gut 82.000 Wohnungen gab es zudem in Wohnheimen und fast 212.000 in sogenannten Nichtwohngebäuden, also Gebäuden, die überwiegend anderen Zwecken dienen, zum Beispiel Geschäfts- oder Bürohäuser.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2021, 11:32 Uhr
Aktualisiert:
22. Juni 2021, 11:32 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Juni 2021, 11:32 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App