Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Politik

ZUR PERSON: Urgestein mit neuer Aufgabe

Mit Anke Spoorendonk gehört zum ersten Mal eine Vertreterin der dänischen Minderheit einer Landesregierung an. Sie wird in Kiel Justizministerin.

07.06.2012
  • SEBASTIAN BRONST, AFP

Anke Spoorendonk hat Recht behalten. Ihre Partei werde keinesfalls "am Katzentisch dabeisitzen", hatte die Spitzenfrau des Südschleswigschen Wählerverbands (SSW) vor Aufnahme der Koalitionsverhandlungen mit SPD und Grünen in Schleswig-Holstein verkündet. In der neuen Kieler Landesregierung wird die 64-Jährige nun Justizministerin sein. Es ist eine Premiere: Erstmals besetzt die Partei einer nationalen Minderheit einen Kabinettsposten in einem Bundesland.

Spoorendonk ist die führende Figur des SSW, der politischen Vertretung der dänischen und friesischen Bevölkerungsgruppen. Sie ist bereits seit 1996 Landtagsabgeordnete und führte bislang die vierköpfige SSW-Fraktion. Ihre neue Aufgabe als Chefin des Ressorts für Justiz, Europa und Kultur sieht sie als spannende Herausforderung: "Für uns fängt ein neuer Abschnitt an."

Der Lebensweg der früheren Lehrerin zeugt von dem engen deutsch-dänischem Miteinander im hohen Norden. Spoorendonk, geboren in Busdorf bei Schleswig, besuchte dänische Kindergärten und Schulen, wie es sie in Schleswig-Holstein schon damals gab. Später studierte sie in Kopenhagen, wo sie ihren Mann kennenlernte. 1977 kehrte sie mit ihm und ihren zwei Kindern zurück nach Deutschland und wurde Lehrerin an einem dänischen Gymnasium in Flensburg. Spoorendonk arbeitete, ihr Mann kümmerte sich um Haus und Kinder.

Seit Mitte der 1980er Jahre engagierte sich Spoorendonk für den SSW in der Kommunalpolitik. 1995 stellte die Partei sie als Spitzenkandidatin für die Landtagswahl auf. Fortan bearbeitete die sechsfache Großmutter für ihre Fraktion unter anderem die Themen Rechtspolitik, Kultur und Europa - genau jene Felder, für die sie künftig als Ministerin verantwortlich sein wird.

ZUR PERSON: Urgestein mit neuer Aufgabe
Führungsfigur des SSW und künftig in Kiel mitregierend: Anke Spoorendonk.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.06.2012, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Der Grapscher und Exhibitionist ist offenbar gefasst Polizei schnappt 21-Jährigen nach sexuellem Übergriff
Drei parkende Autos gestreift Betrunkene kehrt an Unfallstelle zurück
Moritz Hagemann über das Bild von Tübingen in der Hauptstadt Facebook, Linsen und Abstiegskampf
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular