Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Contra Pflicht zur Pflege

Wunsch statt Pflicht

Angehörige haben eine besondere Verantwortung für ihre Nächsten. Doch wie weit reicht diese?

27.04.2018
  • ULRIKE SOSALLA

Ulm. Pflegebedürftigkeit ist ein ähnlich belastetes, häufig verdrängtes Thema wie der Tod. Mit dem Unterschied allerdings, dass man sich bei der Pflege noch leichter selbst belügen kann. Der Tod trifft jeden, die Pflegebedürftigkeit nicht. Dennoch ist Ausweichen die schlechteste Lösung. Jeder sollte sich seinen eigenen Wünschen und Ängsten stellen – spätestens dann, wenn die eigenen Eltern alt werden.

In vielen Familien gibt es die unausgesprochene Erwartung, dass die Kinder für die Eltern da sein sollten, wenn es nötig wird. Sich davon freizumachen ist schwierig, aber nötig. Denn eine moralische Verpflichtung gibt es nicht. Natürlich, die Eltern haben ihre Kinder großgezogen – aber das war deren Entscheidung, nicht die des Nachwuchses. Und häufig haben die Eltern zwar Geld und Nerven gelassen, aber Freude und Liebe zurückbekommen. Pflege im Alter darf nicht dagegen aufgerechnet werden. Es ist die Aufgabe der Eltern, ihre Kinder aufzuziehen und dann in die Freiheit zu entlassen. Was die Kinder mit dieser Freiheit anfangen, ist ihre Sache. Pflege aus Pflichtgefühl – oder noch schlimmer: aus Schuldgefühlen – hilft niemandem.

Deshalb ist es so wichtig, das Thema rechtzeitig aus der Tabu-Zone zu holen. Wenn die Kinder ihre Eltern pflegen wollen – umso besser. Doch die Entscheidung sollte aus Liebe fallen. Im Idealfall fällt auch die Entscheidung fürs Heim im Einvernehmen. Und wenn das Tabuthema Pflege ohnehin ansteht, sollten wir auch politisch den Druck erhöhen: für bessere Zustände in den Pflegeheimen, besser bezahlte Fachkräfte und eine bessere Personalausstattung. Damit die Entscheidung, die Eltern zu pflegen, eine freie Entscheidung sein kann.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.04.2018, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular