Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
20-Jährige stirbt vor Urlaubsinsel Koh Samui

Würfelqualle tötet deutsche Urlauberin

Sie hat abends mit ihrer Freundin im Meer gebadet und wohl die Quallen-Warnschilder übersehen. Das kostete eine junge Urlauberin das Leben.

08.10.2015
  • AFP/EMA

Bangkok Eine 20-jährige Deutsche ist im Urlaub in Thailand vom Stich einer Würfelqualle getötet worden. Die Frau sei am Dienstagabend beim Baden am Lamai-Strand der Urlaubsinsel Koh Samui gestochen worden, teilte die Polizei mit. Sie starb noch in der gleichen Nacht in einer Privatklinik auf der Insel.

Beamte seien nach dem Unglück an die Strände gegangen, um Touristen zur Vorsicht zu ermahnen, teilte die Polizei mit. Das Urlaubsparadies Koh Samui ist wegen seiner legendären Strandpartys vor allem unter Rucksacktouristen sehr beliebt.

Die 20-Jährige aus Göttingen in Niedersachsen war mit einer Freundin vor der Insel schwimmen gegangen. Sie schrie um Hilfe, als sie plötzlich gestochen wurde. Ihre Freundin schwamm zu ihr um zu helfen und wurde ebenfalls von dem Tier gestochen.

Laut "Bild" hörten auch Angestellte einer Ferienanlage die schmerzerfüllten Schreie und rannten zum Strand, um Erste Hilfe zu leisten. Beide Frauen wurden in die Klinik gebracht. Die 20-Jährige war an Beinen, Bauch, Rücken und Armen verletzt und starb. Die Freundin überlebte leicht verletzt. Das deutsche Konsulat in Phuket bestätigte den Todesfall.

"Es war das erste Mal in 14 Jahren, dass wir vor Koh Samui einen tödlichen Quallenkontakt hatten", sagte der Polizist Manit Somphong.

Allerdings ist erst im August eine Thailänderin gestorben, die vor der Insel Koh Phangan, 15 Kilometer von Koh Samui entfernt, ebenfalls von einer Würfelqualle gestochen worden war. Im August 2014 erlitt ein fünfjähriger Franzose dasselbe Schicksal - er war gleich von zwei Würfelquallen gestochen worden.

Würfelquallen haben zwei bis drei Meter lange Fangarme, mit denen sie Schwimmer stechen können. Ihre Stiche sind ausgesprochen schmerzhaft. Das Gift führt zu Lähmungen und Atemnot und ist eines der stärksten aller Tiere. Würfelquallen leben in tropischen und subtropischen Gewässern in Küstennähe, allerdings in der Regel weiter südlich.

Laut dem Polizisten Manit könnten zwei Tropenstürme in jüngster Zeit die Tiere weiter nach Norden gespült haben. An den Stränden seien Warnschilder aufgestellt. Die Frauen hätten das womöglich nicht gesehen, da sie im Dunkeln schwimmen gegangen seien.

Würfelqualle tötet deutsche Urlauberin
Würfelquallen haben bis zu drei Meter lange Tentakeln. Foto: © diverstef/Fotolia.com

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular