Wildnis trifft Zivilisation

Junger Wolf bei Schafstall in Bad Niedernau gefilmt

Ein Wolf tappte Anfang der Woche in eine Fotofalle in Bad Niedernau. Ein Experte ist von seinem Auftauchen nicht wirklich überrascht.

27.02.2020

Von rum

Die Wildkamera von Sonja und Armin Saile hat in Bad Niendernau einen Wolf erwischt.

Der erste Wolf in der Region wurde bei Bad Niedernau gesichtet. Eine Kamera, die Sonja und Armin Saile bei ihrem Schafstall oberhalb des Ortes in Richtung Weiler aufgehängt haben, filmte das Tier in der Nacht auf Dienstag. Das baden-württembergische Umweltministerium bestätigte anhand der Aufnahmen, dass es sich tatsächlich um einen Wolf handelte, der dort unterwegs war – die Schafe aber in Ruhe ließ.

Johannes Scheit, Revierleiter in Starzach und Wildtierbeauftragter, war nicht wirklich überrascht, dass ein Wolf in der Gegend auftauchte. „Es war klar, dass er irgendwann kommt“, sagte er gestern am Telefon. In den vergangenen Jahren habe es mehrere Wolfs-Nachweise im Süd- und Nordschwarzwald, aber auch in der Gegend um Ludwigsburg gegeben. Und so ein Wolf kann in einer Nacht 50 bis 70 Kilometer zurücklegen – „wenn er will“. Woher der Wolf genau kam, lässt sich nicht sagen, da Individuen anhand von Foto- und Filmaufnahmen nicht genau bestimmt werden können – anders als etwa bei Luchsen, die durch ihre individuelle Zeichnung wiedererkennbar sind. Bei Wölfen ist eine Identifizierung nur über die DNA möglich.

Wolf in Bad Niedernau gesichtet
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

Video: Hans-Jörg Schweizer mit Material von Sonja und Armin Saile

00:39 min

Scheit geht davon aus, dass es sich um einen relativ jungen Wolf handelt, denn die verlassen im Alter zwischen 10 und 22 Monaten das Rudel, um sich ein neues Revier zu suchen. Aber man könne ganz entspannt sein, sagt Scheit. „Das kann gut sein, dass der schon wieder weiter gezogen ist.“

Der Niedernauer Wolf auf der Internetseite des Umweltministeriums

Zum Artikel

Erstellt:
27. Februar 2020, 17:19 Uhr
Aktualisiert:
27. Februar 2020, 17:19 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Februar 2020, 17:19 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+