Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Vermeintliche Handgranate löst Einsatz aus

Wohnungen am Esslinger Bahnhof am Ostermontag wegen verdächtigem Gegenstand evakuiert

Wegen einer vermeintlichen Handgranate am Esslinger Busbahnhof haben 38 Menschen in den frühen Morgenstunden des Ostermontags ihre Wohnungen verlassen müssen.

02.04.2018

Von dpa/lsw

Einsatzkräfte der Polizei stehen vor dem Esslinger Busbahnhof. Foto: Kohls/SDMG dpa/lsw

Esslingen. Wie die Polizei mitteilte, hatte eine Putzfrau den einer Granate «sehr ähnlichen» Gegenstand gegen 3.30 Uhr entdeckt - unter einem Klo in der Damentoilette eines Lokals, das an den Busbahnhof angrenzt. Die Bewohner der 18 Wohnungen über dem Lokal wurden von Polizeikräften aus dem Bett geklingelt und mussten das Gebäude räumen.

Nach einer Stunde gaben Spezialisten Entwarnung: Der Gegenstand war keine Handgranate. «Was genau er ist und wozu er genutzt wird, muss untersucht werden», sagte ein Polizeisprecher am Morgen. Möglicherweise habe es sich um einen schlechten Scherz gehandelt. Mehrere Polizeistreifen, Rettungskräfte und Feuerwehr waren im Einsatz. Der Busbahnhof war während der Untersuchung vorübergehend gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
2. April 2018, 11:30 Uhr
Aktualisiert:
2. April 2018, 09:30 Uhr
zuletzt aktualisiert: 2. April 2018, 09:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+