Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Raubtiere

Wölfe im Süden und Norden

Aktuell könnten im Land drei Wölfe unterwegs sein.

08.02.2020

Von Petra Walheim

Symbolbild: lightpoet - Fotolia.com

Wolf Nummer 1: Anhand einer Hinterlassenschaft konnte das Senckenberg-Institut nachweisen, dass sich Ende 2019 ein Wolf im Landkreis Waldshut aufgehalten hat. Die Losung wurde am 27. November in Grafenhausen gefunden. Sie stammt von einem Rüden aus dem Schneverdinger Rudel. Der Wolf wurde erstmals vor einem guten Jahr in Niedersachsen identifiziert. Er trägt die Bezeichnung GW1129m. Ob er noch im Südschwarzwald ist, ist nach Auskunft des Umweltministeriums nicht klar. Der bisher letzte Nachweis eines Wolfes in der Region Waldshut ist ein Fotofallenbild, das am 13. Januar bei Ühlingen-Birkendorf aufgenommen wurde. Der erste Nachweis gelang im Juli 2019 ebenfalls mit einem Fotofallenbild.

Wolf Nummer 2 könnte im Raum Buchen (Neckar-Odenwald-Kreis) in eine Fotofalle getappt sein. Noch ist nicht klar, ob es ein Wolf war. Das gab das Umweltministerium am Freitag bekannt.

Wolf Nummer 3 ist GW852m, der seit mehr als zwei Jahren im Nordschwarzwald nachgewiesen werden kann. Er hat Ende Januar bei Bad Wildbad erneut Schafe gerissen.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Februar 2020, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
8. Februar 2020, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Februar 2020, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+