Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wirrer geht es kaum

19.10.2019

Von GÜNTHER MARX / NBR

Günther Marx Foto: Gerd Markert

Berlin. Erst macht er den Weg für den türkischen Einmarsch frei, dann droht er mit der Vernichtung der türkischen Wirtschaft, wenn die türkische Armee macht, wozu er sie eingeladen hat. Schließlich lässt er seine Vertreter mit Ankara eine Feuerpause vereinbaren, die dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan de facto freie Hand lässt. Wirrer und bizarrer in seinen Äußerungen kann Donald Trump kaum noch agieren. Entscheidungen über Krieg und Frieden fallen aus dem Bauch heraus.

Für die Feuerpause feiert sich Trump als großen Strategen und Friedensbringer. Dabei wird es darauf hinauslaufen, dass die syrischen Kurden, seine bisherigen und von ihm fallengelassenen Verbündeten, von den Türken aus dem Grenzgebiet vertrieben werden – nicht nur die Milizen, sondern auch die Bevölkerung, denn Erdogan verfolgt zugleich eine Politik der Ansiedlung arabischer Syrer im Kurdengebiet. Ob das überhaupt praktikabel ist, sei dahingestellt. Wenn aber, dann als Quelle neuen Unfriedens. Trump hat mit seiner Politik ein Desaster angerichtet und der außenpolitischen Reputation der USA einen Schaden sondergleichen zugefügt.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Oktober 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
19. Oktober 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Oktober 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+