Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Willkommen

Zum 10. Mal gibt es eine Tübinger Friedensstadtwoche. Das Thema Flucht steht im Mittelpunkt. Zum Auftakt gab es am Freitag eine Diskussion über die Überwindung von Fluchtursachen sowie am Samstag eine Kundgebung auf dem Holzmarkt, die freie Fahrt für die Seenotretter forderte („Dem Sterben entgegentreten“, 16. Juli).

19.07.2018

Von Rainer Grauer, Tübingen

Bei den Protestaktionen gegen S 21 kam ich mit dem Begriff ,Wutbürger‘ in Berührung. Ich erlebte diese Wutbürger als friedvolle Menschen, die mit kreativen Aktionen gegen die Macht übermächtiger Strukturen protestierten. Leider zu spät. Heute sind wir in der selben Situation, nur dass weniger Menschen gegen menschenverachtende Strukturen demonstrieren. Wir sind Opfer und Täter in dem System. Täter als „Zulasser“ und nicht als „Dagegentuer“. Das Verhalten der meisten Menschen kommt mir vor wie der Frosch im Wasserglas, in das immer mehr heißes Wasser gegossen wird. Er gewöhnt sich langsam an die Situation und merkt gar nicht, wann er weich gekocht ist. Die zunehmenden Menschenrechtsverletzungen sind gewollt, um das Protestverhalten der Masse der Bevölkerung zu erkunden.

Viele Wissenschaftler sagen, dass das Weltfinanzsystem crashen wird. Dann werden Tumulte in der Bevölkerung entstehen oder auch nicht, wenn wir bis dahin zugelassen haben, dass Grundrechte wie Meinungs- und Versammlungsfreiheit abgeschafft wurden. Ihr Menschen, die ihr denkt „Ich kann ja doch nichts ändern“, seid kein Frosch. Schließt euch im Hier und Jetzt mit anderen Menschen zusammen und demonstriert massenhaft und gewaltfrei für ein zukunftsfähiges, menschliches Zusammenleben aller.

Mögen sich Gruppen finden, die eine Menschenkette um Deutschland organisieren, wo Menschen sich an den Händen halten und mit Plakaten die Botschaft senden „human beeings welcome“ „Menschen willkommen“. 03.10. als Symbol!

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juli 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
19. Juli 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+