Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
England

William fordert zu Boykott von Elfenbein auf

Anlässlich des Staatsbesuchs des chinesischen Präsidenten Xi Jinping in England hat Prinz William in einem Appell an die chinesische Bevölkerung zum Boykott des Handels mit Elfenbein aufgerufen.

21.10.2015
  • AFP

London "In den 33 Jahren seit meiner Geburt haben wir 70 Prozent der Elefantenpopulation in Afrika verloren. Von den Übriggebliebenen werden jedes Jahr 20 000 getötet - das sind jeden Tag 54 Elefanten", sagte die Nummer zwei der britischen Thronfolge in einer vorab veröffentlichten Botschaft für die in China beliebte TV-Show "Lasst uns reden".

Er warnte, sollte die meist illegale Jagd auf das Horn von Elefanten und Nashörnern so weitergehen, müssten in diesem Jahr geborene Kinder, "wie meine Tochter Charlotte", den Tod der letzten Tiere in freier Wildbahn noch vor ihrem 25. Geburtstag miterleben.

Zu Beginn der Botschaft begrüßte der in China populäre Prinz die Zuschauer auf Chinesisch: "Xiexie. Hen gaoxing he ni jianmian" (Danke, ich bin erfreut, Sie kennenzulernen). Er erinnerte daran, dass auch seine Vorfahren Jagdtrophäen gesammelt hätten - aber dass sich Traditionen ändern müssen, da die Tiere vom Aussterben bedroht seien. Er sei sicher, dass China dank seines "großen Einflusses weltweit" beim Schutz wilder Tiere zu einem globalen Vorreiter werden könnte.

Seit Jahren steigt in Asien die Nachfrage nach Nashorn- und Elfenbeinpulver an, denen dort unter anderem eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt wird. Prinz William setzt sich schon seit längerem gegen den Elfenbeinhandel ein.

William fordert zu Boykott von Elfenbein auf
Prinz William kämpft gegen illegalen Elfenbeinhandel. Foto: afp

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Brandstiftung In der Tübinger Bismarckstraße brannten zwei Autos
Angelika Bachmann über die Preiserhöhung für Bus und Bahn 3,50 Euro nach Tübingen, 29,99 Euro nach Berlin
Lärmbelästigung durch Sommernachtspartys Für die Polizei gibt es oft Wichtigeres zu erledigen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Polizei ermittelt wegen Verdacht auf Brandstiftung In der Tübinger Bismarckstraße brannten zwei Autos
Kommentar zur US-Missbrauchsstudie Blick in Abgründe
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular