Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Mannheim

Wilder Sperrmüll nervt Bürger und Kommunen

Ausrangierte Matratzen, alte Kommoden, schäbige Stühle: Sperrmüll, ohne Anmeldung an die Straße gestellt, nervt Bürger und Stadteinigungen.

05.09.2016
  • LSW

Mannheim. Wilder Sperrmüll sorgt in den Kommunen im Südwesten immer wieder für Verdruss. „Es ist etwas, das die Stadtreinigung außerordentlich ärgert, weil er auch das Stadtbild prägt“, sagte der Leiter des Mannheimer Eigenbetriebs für Abfallwirtschaft, Stefan Klockow. „Oft liegt er eine Zeit lang dort – wir können nicht sofort reagieren. Wir haben kein Fahrzeug, das den ganzen Tag durch die Stadt fährt und diesen wilden Sperrmüll einsammelt.“

Bürger reagierten dann teils genervt und gäben der Stadtreinigung die Schuld, dass es dreckig aussehe. „Wir sind nicht dafür verantwortlich, wenn die Stadt schmutzig ist“, betonte Klockow. „Es sind die Bürger, die ihre Stadt schmutzig machen.“ Ein Sprecher des Landkreistages sagte: „Vermüllung ist immer etwas Hässliches.“ Wilder Sperrmüll sei mit einem erheblichen logistischen Aufwand verbunden und treibe letztlich auch die Müllgebühren für die Bürger in die Höhe. In der Anonymität der Städte komme es häufiger zu illegal abgestelltem Sperrmüll als auf dem Land, wo die soziale Kontrolle größer sei.

In Mannheim gibt es Klockow zufolge rund 32 000 angemeldete Sperrmüllabholungen im Jahr. Hinzu kämen etwa 1000 wilde Ablagerungen. Das Umweltministerium in Stuttgart sieht auch die Gefahr von Umweltschäden. „Es ist sehr bedenklich, wenn Leute meinen, sie könnten ihren Abfall einfach in der Umwelt entsorgen“, sagte ein Ministeriumssprecher. „Es können auch Umweltbelange tangiert sein, je nachdem, was für Öle oder Stoffe noch im Abfall enthalten sind.“

Die Beseitigung von wildem Müll sei teuer, schreibt die Stadt Stuttgart auf ihrer Internetseite. Illegale Müllablagerungen seien Ordnungswidrigkeiten und würden je nach Schwere mit hohen Strafen geahndet. Die Verursacher könnten zwar selten gefunden werden, es solle aber nichts unversucht bleiben, um sie zu finden. Bei großen Mengen illegal abgelagerten Mülls sollten Bürger die Polizei einschalten. Ein Teil des wilden Sperrmülls werde von der Stuttgarter Sperrmüllabfuhr beseitigt. Im vergangenen Jahr wurden dafür 189 Extratouren gefahren.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.09.2016, 06:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular