Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
STUTTGART

Wilde Verfolgungsjagd durch die Landeshauptstadt

(as). Streifenbeamte hatten Donnerstagnacht alle Hände voll zu tun. Ein offenbar psychisch kranker Mann hat während einer kilometerlangen Unfallfahrt einen Sachschaden von rund 6.500 Euro verursacht und einen Polizisten angefahren. Dabei lieferte er sich mit den Streifenbeamten eine Verfolgungsjagd durch Stuttgart.

10.01.2008

Kaputte Autos und Motorräder, zahlreiches Ignorieren roter Ampeln, ein angefahrener Polizist und jede Menge Action - dafür sorgte ein 45-Jähriger in der Nacht zum Donnerstag, 10. Januar, in Stuttgart.

Begonnen hat der Mann seine Fahrt im Stuttgarter Osten. Laut den Unfallermittlungen hat er schon beim Rausfahren aus einer privaten Tiefgarage zwei Motorräder angefahren. Eines davon fiel auf einen geparkten BMW und beschädigte ihn. Mit seinem Opel Astra preschte der Mann anschließend durch das geschlossene Gitterrolltor nach draußen und prallte dort gegen einen Lichtmasten. Bisher unbekannt ist der weitere Verlauf der Strecke.

An einer Tankstelle in der Cannstatter Straße traf der Fahrer dann auf zwei Polizeibeamte. Er verlangte von diesen ihn sofort in ein Krankenhaus zu bringen. Unmittelbar darauf setzte er seine Fahrt fort und fuhr einem der Polizeibeamten beim Losfahren über den rechten Fuß. Die Polizisten nahmen die Verfolgung des Mannes auf. Dieser ließ sich vom Überfahren der roten Ampeln an der Cannstatter Straße, Heinrich Baumann-Straße, Neckarstraße, Heilmannstraße, Am Schlossgarten, Wolframstraße und der Tunzhofer Straße nicht abschrecken.

Auch von einem quer gestellten Streifenwagen ließ sich der 45-Jährige nicht stoppen. Kurz darauf hielt er aber vor dem Krankenhaus in der Türlenstraße an. Nach der etwa zwanzigminütigen Verfolgungsjagd wurde der Mann 2.50 Uhr festgenommen. Nach seiner Festnahme rollte sein Wagen auf der abschüssigen Straße rückwärts weg und prallte gegen einen Mercedes Vito der Polizei.

Bei seiner Festnahme stellte sich heraus, dass der Mann offenbar psychisch krank ist. Er wurde daraufhin in ärztliche Obhut gegeben.

Autofahrer, die von dem Opel Astra gefährdet wurden sowie Zeugen werden gebeten, sich mit der Verkehrsunfallaufnahme unter der Telefonnummer 0711/8990-5200 in Verbindung zu setzen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.01.2008, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular