Tübingen

Wieder drei Autos in Tübingen aufgebrochen

Die Serie von Auto-Aufbrüchen in Tübingen reißt nicht ab: Wieder wurden sichtbar herumliegende Geldbeutel gestohlen.

11.02.2020

Von ST

Symbolbild: Dan Race - Fotolia.com

Am Montagmittag und in der Nacht auf Dienstag knackte ein Unbekannter in Derendingen sowie in der Tübinger Südstadt drei Autos, in denen laut Polizei gut sichtbar Geldbeutel lagen. Zwischen 12 Uhr und 12.20 Uhr schlug der Auto-Knacker in der Steinlachallee an einem geparkten Opel die Scheibe der Beifahrerseite ein und nahm den auf dem Beifahrersitz liegenden Geldbeutel an sich. Zwischen 21 Uhr und 21.45 Uhr wurde dann in der Sidlerstraße die Beifahrerscheibe eines geparkten VW eingeschlagen. Der Dieb schnappte sich den in der Mittelkonsole abgelegten Geldbeutel und machte sich anschließend unerkannt aus dem Staub. Auch in der Eisenbahnstraße wurde auf die gleiche Weise zwischen 19 Uhr und 4 Uhr aus einem geparkten Ford ein Geldbeutel gestohlen.

Seit Anfang des Jahres wurde so bereits in 13 Autos eingebrochen.

Seither wurden Geldbeutel und Handtaschen unter anderem aus Autos in der Gerstenmühlstraße, in der Gartenstraße, der Eugenstraße, der Uhlandstraße, der Derendinger Allee und in der Tübinger Südstadt geklaut.

Die Polizei warnt erneut dringend davor, Wertgegenstände offen im Auto liegenzulassen.

Zum Artikel

Erstellt:
11. Februar 2020, 14:41 Uhr
Aktualisiert:
11. Februar 2020, 14:41 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Februar 2020, 14:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App