Tübingen

Wieder Einbrüche in der Innenstadt: 51-Jähriger festgenommen

Die Polizei konnte in Tübingen einen 51-Jährigen festnehmen, der in ein Geschäft in der Froschgasse eingebrochen sein soll. Kurz zuvor wurde auch in der Westbahnhofstraße eingebrochen.

20.03.2021

Von ST

Wie die Beamten mitteilen, wurden die Geschädigten in ihrer Wohnung am Freitag gegen 23.23 Uhr darauf aufmerksam, dass in ihr unterhalb liegendes Ladengeschäft in der Froschgasse eingebrochen worden ist. Sie stellten ein aufgebrochenes Bürofenster sowie durchsuchte Schränke fest. Entwendet wurden Kleingeld und mehrere Bögen neuer Briefmarken. Die Polizei sicherte Spuren und konnte wenig später einen tatverdächtigen 51-jährigen Mann aus Tübingen vorläufig festnehmen.

Bereits gegen 20.25 Uhr wurde am Freitag in einen Dienstleistungsbetrieb in der Westbahnhofstraße über ein aufgebrochenes Fenster eingebrochen. Dabei wurde der Täter von den zufällig vorbeifahrenden Geschädigten gesehen, als er sich im unbeleuchteten Verkaufsraum an der Kasse und den Schränken zu schaffen machte. Vermutlich sei nichts gestohlen worden. Die Polizei ermittelt, ob der 51-Jährige für beide Einbrüche verantwortlich ist.

Bereits Ende Januar und Anfang Februar wurden in der Altstadt Einbrüche verübt, bei denen es die Täter ebenfalls auf auch Kleingeld abgesehen hatten. Die Ermittlungen werden zeigen, ob ein Zusammenhang besteht.

Zum Artikel

Erstellt:
20. März 2021, 12:36 Uhr
Aktualisiert:
20. März 2021, 12:36 Uhr
zuletzt aktualisiert: 20. März 2021, 12:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App