Tübingen

Wie wirkt das?

Eine Gesprächs-Runde mit dem Weinhaus Beck startete als Kulisse fürs Programm „Marktplatz Tübingen TV“ („Lockerer Talk über Viren und Impfstoffe“, 23. Januar).

26.01.2021

Von Eva Schlenker, Tübingen

Beim Anblick der fünfköpfigen und städtisch genehmigten Talkrunde im Weinhaus Beck fragt man sich, ob der medizinisch hochkarätig besetzten Gruppe eigentlich bewusst war, welches Signal sie da an die Öffentlichkeit sendet? Wie muss diese Runde auf Menschen wirken, die sich angesichts der Corona-Verordnung in ihren Kontakten einschränken müssen, weil die derzeitige Regelung besagt, ein Haushalt dürfe nur eine weitere Person aus einem anderen Haushalt treffen – unabhängig von möglichen Corona-Tests?

Wie wirkt das auf den krebskranken Großvater, den der Sohn und die Schwiegertochter samt dem neugeborenen Enkel legal nur ohne seine Frau besuchen darf? Wie auf die Alleinerziehende, die den gerade 15 gewordenen Sohn offiziell daheim lassen muss, wenn sie ihre betagten Eltern besucht?

Es gäbe noch viele Beispiele dafür, welchen Einschränkungen und Konflikten Menschen ausgesetzt sind, wenn sie sich der pandemischen Lage entsprechend korrekt verhalten. Da wirkt es völlig instinktlos, wenn sich fünf Personen (weil es „was anderes, als bei Zoom …“ ist!) öffentlich zuprosten – ohne Maske, von der Stadt gefördert und bezuschusst und mit dem Argument, alle seien zuvor getestet worden.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Januar 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
26. Januar 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. Januar 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App