Tübingen

Wie das?

Nils Schmid, außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, war bei der Rottenburger SPD zu Gast (Bericht am 21. November).

24.11.2022

Von Rolf Mattmüller, Tübingen

„Es habe seit 1989 viel Engagement gegeben, Russland in die europäische Friedenspolitik zu integrieren“, behauptet Nils Schmid. Verwundert reibt man sich die Augen? Tatsächlich? Wie das? „Die USA stellen ihre Besatzungstruppen in einem Land nach dem anderen auf. Das ist de facto so in Bosnien, so in Kosovo, in Afghanistan und im Irak, wird aber noch lange fortdauern. Die Handlungen der Nato und der USA unterscheiden sich nur in Details. Es ist klar ersichtlich, dass das heutige Russland keine Bedrohung für sie darstellt, dennoch baut die Nato hartnäckig ihre militärische Struktur aus – in Richtung Osteuropa und, um Russland als Kontinent zu umschließen. Das gilt auch für offene, materiell und ideologische Unterstützung der bunten Revolutionen und das paradoxe Eindringen nordatlantischer Interessen nach Zentralasien. All das lässt keine Zweifel daran, dass eine völlige Umzingelung Russlands vorbereitet wird – mit dem anschließenden Verlust der Souveränität Russlands.“ Das durfte man 2006 noch zensurfrei in der Welt sagen, von einem, der einst als Nobelpreisträger vom Westen frenetisch gefeiert wurde. Mal schauen, ob Herr Schmid rausfindet, wer ihm da so heftig widerspricht!

Zum Artikel

Erstellt:
24.11.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 35sec
zuletzt aktualisiert: 24.11.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App