Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

CDU-Parteitag

Widmann-Mauz fordert mehr Tempo

In Leipzig droht Krach um Antrag auf eine verschärfte Frauenquote.

19.11.2019

Von Ellen Hasenkamp

Berlin. Nach dem CSU-Zank um die Frauenquote droht auch auf dem CDU-Parteitag Ende der Woche Streit über das Thema. Anlass ist ein Antrag der Frauen Union: Er sieht unter anderem vor, das existierende Drittel-Quorum zu einer „verbindlichen Mindestvorgabe“ auszubauen und schrittweise zur vollen Parität zu kommen. Geplant sind finanzielle Anreize und ein Reißverschlussprinzip für Listenplätze. Weil dies in der CDU umstritten ist, will die Parteitagsregie die Debatte entschärfen, indem der Antrag an eine ohnehin geplante Struktur- und Satzungskommission verwiesen wird.

Die Vorsitzende der Frauen Union, Annette Widmann-Mauz, warnte allerdings vor einer Verschleppung: „Das Thema wird sich nicht einfach in Luft auflösen“, sagte sie dieser Zeitung. Sie forderte „mehr Entschiedenheit und Tempo, wenn es um die bessere Repräsentanz von Frauen in der CDU, in Ämtern und Mandaten geht“ und mahnte: „Wir stehen im Wettbewerb mit anderen Parteien der Mitte und können uns ein Weiter so nicht mehr leisten.“ Unterdessen kritisierte die konservative Werte Union die Pläne, den Antrag „in ein internes Gremium zu verschieben“ und forderte eine Abstimmung in der Sache. Inhaltlich positionierte die Vize-Bundesvorsitzende Simone Baum sich „entschieden dagegen“. Offener Krach würde vor allem CDU-Chefin Annegret Kramp- Karrenbauer schaden, die als Quoten-Anhängerin gilt.

Zum Artikel

Erstellt:
19. November 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
19. November 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. November 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+