Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Widerstand ist Pflicht

Widerstand ist Pflicht

Dokumentarfilm über den Mössinger Generalstreik gegen Hitler und das Theaterprojekt, das diesen Protest auf die Bühne gebracht hat.

Jetzt im Kino: Der Mössinger Generalstreik gegen Hitler - "Widerstand ist Pflicht"
Videoplayer konnte nicht geladen werden.

02:57 min

Deutschland 2014

Regie: Katharina Thoms


Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating
Film bewerten
rating rating rating rating rating
05.01.2015

Von tol

Am 31. Januar 1933 sind Mössinger Arbeiter, als einzige in Deutschland, in den Generalstreik gegen Hitlers Machtergreifung getreten. Vor zwei Jahren, zum 80. Jahrestag, brachte das Theater Lindenhof mit Beteiligung vieler Mössinger Laiendarsteller den Widerstand auf die Theaterbühne. Und jetzt kommt der Film zum Stück zum Streik ins Kino. Die Stuttgarter Journalistin Katharina Thoms hat das Theaterprojekt „Ein Dorf im Widerstand? ein halbes Jahr lang während der Proben begleitet. Daraus ist der 80-minütige Dokumentarfilm „Widerstand ist Pflicht? entstanden. Neben Bühnen-Regisseur Philipp Becker kommt vor allem Darstellerin Andrea Ayen zu Wort, die Tochter eines der Anführer des Streiks.

Zum Artikel

Erstellt:
5. Januar 2015, 11:11 Uhr
Aktualisiert:
5. Januar 2015, 11:11 Uhr
zuletzt aktualisiert: 5. Januar 2015, 11:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+