Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Karlsruhe

Wesentlich mehr Gewitter im Süden Deutschlands

Donnerwetter: Um das oberbayerische Garmisch-Partenkirchen herum gewittert es im Schnitt am häufigsten, in Kiel an der schleswig-holsteinischen Ostseeküste besonders selten.

26.09.2017
  • dpa

Karlsruhe. Dieses Süd-Nord-Gefälle haben Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) anhand von Daten aus den Jahren 2001 bis 2014 errechnet. Hochburgen neben dem Alpenrand und dem Voralpenraum mit bis zu 15 Gewittertagen im Jahr seien das Gebiet zwischen Neckar und Schwäbischer Alb, das Erzgebirge und der Bayerische Wald, schreiben die Experten in der Fachzeitschrift «Natural Hazards and Earth System Sciences».

Am seltensten seien Gewittertage entlang der Nord- und Ostseeküste, berichtete David Piper vom Institut für Meteorologie und Klimaforschung des KIT am Dienstag. So habe es im Jahr 2010 in der Region zwischen Hamburg und Bremen vielerorts überhaupt keine Gewitter gegeben. Norddeutschland habe im Durchschnitt zwei Gewittertage pro Jahr. Gezählt werden dabei Tage, an denen auf einer Fläche von 25 Quadratkilometern mindestens fünf Blitze registriert werden.

In Meeresnähe gibt es nach Angaben der Experten weniger Gewitter, weil das Wasser die unteren Luftschichten kühlt und damit stabilisiert. Gebirge dagegen begünstigen Gewitter, weil sie die Luft zum Aufsteigen zwingen. Die deutschen Gewitterhochburgen werden laut der Analyse von der Steiermark in Österreich noch deutlich übertroffen. Dort gab es 34 Gewittertage im Jahr 2009.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.09.2017, 16:14 Uhr | geändert: 26.09.2017, 13:52 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular