Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Schwitzkasten-Elf der Woche

Werbung für die Altpapier-Sammlung

Ein Rezept für Traumtore liefert Maximilian Untraut vom TV Derendingen. Und der Youngster der heutigen Schwitzkasten-Elf zeichnet sich als 7(!)-facher Torschütze aus.

16.04.2018

Von vm

Den ersten Sieg im zweiten Spiel unter dem neuen Spielertrainer Hüseyin Isgören (rechts) feierte die Spvgg Mössingen.Archivbild: Rippmann

Nummer 1: Nils Carstensen (SF Dußlingen). Hielt das Tor des Tabellendritten im Derby gegen den TSV Gomaringen sauber beim 1:0-Sieg.

Nummer 2: Orhan Bobic (TSV Ofterdingen). Nachdem er ein Jahr lang aus beruflichen Gründen nicht mehr trainiert hat, gab Bobic in der Landesliga beim 1:1 bei Abstiegskandidat SV Wittendorf sein Comeback. Nach einer Oberschenkelzerrung bei Spielertrainer Bernd Bauer kam er schon Mitte der ersten Hälfte rein.

Nummer 3: Benedikt Rammeiser (SV Nehren). Stand sicher in der neu formierten Innenverteidigung und traf per Strafstoß in der 84 Minute zum 1:1-Endstand gegen die SF Gechingen.

Nummer 4: Hüseyin Isgören (Spvgg Mössingen). Erster Sieg 2018 für die Spvgg, die damit den letzten Tabellenplatz in der Bezirksliga verlässt. Hauptverantwortlich ist dafür der neue Trainer Hüseyin Isgören, der beim 2:1 gegen den TSV Sickenhausen selbst 75 Minuten in der Abwehr spielte.

Nummer 5: Daniel Gall (SV Hirrlingen). Stabilisierte bei seinem Comeback nach Verletzungspause die Hirrlinger Abwehr beim 5:2-Erfolg in der Bezirksliga gegen den TSV Pliezhausen.

Nummer 6: Adrian Braun (TSG Tübingen). Die TSG steht für Spektakel und hat mit 54 Treffern den besten Angriff in der Verbandsliga. Beim 7:4-Erfolg gegen Mitaufsteiger TSG Öhringen bereitete Braun gleich zwei Mal mustergültig vor zum 1:0 und 3:0.

Nummer 7: Maximilian Untraut (TV Derendingen). Zuletzt hatten die Altpapier-Sammlungen im Kreis meistens schlechte Publicity. Doch Untraut tut sein Bestes, um das zu bereinigen: Mit seinem Doppelpack beim 3:0-Sieg in der Bezirksliga beim SV Zainingen – das 1:0 gar per Rückzieher im Fallen mit dem Etikett „Traumtor“ – macht er Werbung für die Altpapier-Sammlung. Denn die Kraft für die beiden Treffer holte er sich offenbar tags zuvor bei der Altpapiersammlung für den TVD.

Nummer 8: Phil Hombach (TB Kirchentellinsfurt). Der TBK arbeitet sich weiter raus aus dem Bezirksliga-Tabellenkeller. Hombach hatte mit seinem Doppelpack zum 2:1 (77. Minute) per Foulelfmeter und 3:1 (87. Minute) beim 3:1-Heimsieg gegen den TSV Wittlingen großen Anteil.

Nummer 9: Melwin Ruckaberle (TuS Ergenzingen, D-Junioren). Erzielte alle 7 Treffer für den nach vier Spielen noch ungeschlagenen Tabellenführer beim 7:2-Sieg in der Talentrunde gegen die TSG Balingen (U 13).

Nummer 10: Bahadir Pinar (SGM Poltringen/Pfäffingen). Traf doppelt beim 2:1-Heimsieg der SGM im Derby gegen den SV Wendelsheim. Bemerkenswert: Poltringen/Pfäffingen spielte nach einem Platzverweis mehr als eine Stunde in Unterzahl und trotzdem traf Pinar zwei Minuten vor Schluss zum Sieg.

Nummer 11: Maximilian Rietzler (TSV Talheim). Der Routinier steht stellvertretend für eine ganze Reihe erfolgreicher Dreierpack-Schützen. Gleich drei Spieler in der Kreisliga B 4 trafen dreifach: Neben Rietzler beim 6:0 beim TGV Entringen II auch Remy Behnke vom SV Nehren II beim 6:2 gegen den TSV Öschingen und Spielertrainer Dominik Laur vom TSV Ofterdingen II beim 7:0 beim TSV Gomaringen II. Je drei Treffer schossen auch Jonas Kübler und Björn Zondler von der TSG Tübingen II in der Kreisliga A 3 beim 8:0 gegen die Spvgg Bieringen/Schwalldorf/Obernau.

Zum Artikel

Erstellt:
16. April 2018, 12:52 Uhr
Aktualisiert:
16. April 2018, 12:52 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. April 2018, 12:52 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+