Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Wer entscheidet?

Ein „Übrigens“ über das SUV (Sport Utility Vehicle) in der Verkehrsdebatte verfasste Gernot Stegert („Besser mit weniger Polemikstärke (PS) ans Ziel“, 31. August). Dazu gab es einige Leserbriefe.

10.09.2019

Von Alexander Stock, Tübingen

Es bedarf keinerlei Begründung, wenn jemand ein (oder mehrere) Auto/s hat und es/sie benützt.

Wobei es völlig egal ist, ob es sich bei dem Auto um ein/en Kleinst-, Klein-, Mittelklasse-, Sportwagen, Cabriolet, Großraumlimousine, SUV, VAN, Caravan oder sonstwie gebautes Auto handelt. Wobei es auch egal ist, welchen Antrieb das jeweilige Auto hat. Immerhin zahlt ein/e Besitzer/in so eines Autos ja auch jede Menge Steuern und Abgaben – was man nicht von allen Verkehrsteilnehmern sagen kann!

Oder muss ich jetzt Anträge (Online! Wir gehen ja mit der Zeit!) abschicken, wenn ich mein Auto benützen will? An wen geht der Antrag? Wer entscheidet darüber? Mit welcher demokratisch legitimierten Autorität? Gibt es dazu eine ,Bürger-App‘? Und gibt es denn drakonische Strafen, die die Autofahrer/innen auf die Palme bringen, wenn sie ,unerlaubt‘ Auto fahren?

Auch beim Thema Auto gilt: Einzig und alleine das Grundgesetz und die daraus demokratisch abgeleitete Gesetzgebung sind in Deutschland für alle bindend und zwingend. Das ist der einzige allgemeingültige Wertemaßstab. Alle anderen Wertemaßstäbe – seien sie religiöser Herkunft oder ökologischer (wobei hierzulande kaum noch ein Unterschied dazwischen festzustellen ist!) oder kultureller – gelten ausschließlich nur für die Person, die so einen Wertemaßstab ,ihr Eigen‘ nennt. Daraus ergibt sich zwingend, dass niemand das Recht hat, Autofahrer/innen (öko)moralisch zu ,verurteilen‘, nur weil sie ihr Fahrzeug benutzen.

Zum Artikel

Erstellt:
10. September 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
10. September 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. September 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+