Tübingen · Pandemie

Wenn die Familie in Quarantäne ist: Zu sechst im Ausnahmezustand

Zwei Wochen lang musste die sechsköpfige Tübinger Familie Trede-Kritikakis in Quarantäne bleiben. Die größte Belastung war dabei die Lautstärke.

07.04.2021

Von Lorenzo Zimmer

Die letzte Gelegenheit, zu der das Ehepaar Trede-Kritikakis zu zweit ausgehen konnte, liegt länger zurück. „Das war vor der Geburt meiner Zweijährigen“, erinnert sich Sarah Trede-Kritikakis. Und obwohl sie und ihr Mann einen lebhaften Alltag gewohnt sind, war die zweiwöchige Quarantäne, die sie mit ihren vier Kindern einhalten mussten, eine Herausforderung. Mit ihrem Mann Panos, dem 14-jährigen B...

93% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
7. April 2021, 20:22 Uhr
Aktualisiert:
7. April 2021, 20:22 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. April 2021, 20:22 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App