Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Studie: Rückgang auch im Südwesten

Weniger Interesse an Ausbildung

International gilt das deutsche Modell der Berufsausbildung als vorbildlich. Doch hierzulande schrumpft der Ausbildungsmarkt.

01.12.2015
  • DPA

Gütersloh. Die Ausbildung in Unternehmen oder an Berufsschulen büßt immer mehr an Bedeutung ein. Nach einer Studie der Bertelsmann-Stiftung bilden vor allem in den östlichen Flächenländern immer weniger Unternehmen aus. Aber auch im Südwesten ist die Nachfrage nach Lehrstellen stark rückläufig. Seit 2007 ging die Zahl der Bewerber in Baden-Württemberg um 13 Prozent auf 83 000 zurück. Statistisch gesehen sind die Chancen junger Leute auf eine Lehre gestiegen, denn das Angebot an Ausbildungsstellen sank nur leicht um 5 Prozent auf 79 500.

Der Bertelsmann-Bildungsexperte Lars Thies begründet die relativ guten Zahlen für das Land mit der Bedeutung des produzierenden Gewerbes. "Die duale Ausbildung hat in Baden-Württemberg eine solide Tradition, der Facharbeiter hat ein besseres Image als in anderen Bundesländern", sagte Thies.

Den generellen Trend hin zu immer weniger Bewerbern erklärt der Projektmanager mit dem demografischen Faktor und dem wachsenden Wunsch junger Leute, lieber an der Uni zu studieren als die Lehrbank zu drücken. "Es gibt insgesamt weniger Bewerber, und von den wenigen gehen mehr ins Studium." Für den "Ländermonitor berufliche Bildung" haben die Forscher statistische Daten rund um das Thema berufliche Ausbildung je nach Bundesland verglichen.

Insgesamt ist demnach das Angebot an Ausbildungsplätzen im Osten zwischen 2007 und 2013 um fast 40 Prozent geschrumpft, bundesweit waren es rund 13 Prozent auf rund 563 000 Stellen. Die Zahl der Bewerber sank in dem Zeitraum bundesweit um 19 Prozent auf 613 000. Auch hier legt die Studie ein starkes Ost-West-Gefälle offen: Im Osten brach die Zahl der Interessentenzahl um 47 Prozent ein, in den westlichen Bundesländern um 13 Prozent.

Der demografische Wandel schlage im Osten noch stärker zu als im Westen. So sei die Bevölkerung im besonders ausbildungsrelevanten Alter zwischen 15 und 24 Jahren im Osten in den letzten zehn Jahren um ein Drittel geschrumpft, im Westen war der Rückgang mit unter 20 Prozent weniger dramatisch. Im Osten fällt zudem besonders stark ins Gewicht, dass gerade kleine Betriebe sich zunehmend aus der Ausbildung zurückziehen. Bei Kleinunternehmen bilden weniger als 5 Prozent überhaupt noch aus.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.12.2015, 08:30 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular