Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Welche Foodtrends uns 2018 erwarten
Bild: Pixabay

Welche Foodtrends uns 2018 erwarten

26.04.2018

Die Welt des Essens und Trinkens ist in ständiger Bewegung. Lifestyle-Magazine, Foodblogger und clevere Gastronomen sorgen dafür, dass sich neue Foodtrends in Windeseile rund um den Globus verbreiten. Die Foodtrends des Jahres 2018 werden von Speisen aus exotischen Ländern und dem allgemein wachsende Gesundheitsbewusstsein geprägt. Zudem haben auch die immer beliebter werdenden Lieferdienste einen größer werdenden Einfluss auf die Essgewohnheiten vieler Menschen.

Köstlichkeiten aus exotischen Ländern und wachsendes Gesundheitsbewusstsein

Nachdem sich der Trend schon in den letzten Jahren angedeutet hat, setzen die immer populärer werdenden Ramen auch 2018 ihren Siegeszug fort. Ramen gelten in Japan als Nationalgericht und erfreuen sich dort auch als Fastfood riesiger Beliebtheit. In jüngerer Vergangenheit ist zu beobachten, dass in europäischen Großstädten verstärkt stylische Ramen-Bars aus dem Boden sprießen. Bei Ramen handelt es sich um aus Weizenmehl, Salz und Wasser bestehende Nudeln. Ihren individuellen Geschmack erhalten sie durch die leckere Brühe, welche in zahlreichen Variationen zubereitet werden kann. Als Beilage werden zu Ramen häufig Fisch, Fleisch, Ei oder auch Algen serviert. Ebenfalls schwer im Kommen sind die aus Hawaii stammenden Poke Bowls. Bei dem entscheidend von der japanischen Küche beeinflussten hawaiianischen Nationalgericht spielt roher Fisch (Sushi) die Hauptrolle. Dieser wird traditionell in gekochtem Reis eingebettet und kann mit köstlichen Salaten und Gemüsesorten angereichert werden. Die lecker angerichteten Schüsseln lassen sich hervorragend fotografisch in Szene setzen und gelten auf Social-Media-Portalen wie Instagram oder Pinterest als ausgesprochen hip.

Angesichts des wachsenden Gesundheitsbewusstseins breiter Bevölkerungsschichten wird sich auch 2018 der Trend hin zu pflanzlichen Produkten fortsetzen. Menschen legen zunehmend Wert auf nachhaltig produzierte Speisen. Sie möchten genau wissen, welche Inhaltsstoffe in ihnen enthalten sind und wo die Nahrungsmittel produziert wurden. So ist für 2018 zu erwarten, dass der Absatz von Fleischersatz-Produkten weiter steil in die Höhe gehen wird. Von Foodbloggern und Ernährungsexperten wird dieser Trend hin zu einer intelligenten und selbstbewussten Ernährungsweise als „Achtsamkeit“ bezeichnet.

Was bringt 2018 im Bereich der Superfoods?

Unter Superfoods sind Lebensmittel zu verstehen, die aufgrund der in ihnen zu findenden Inhaltsstoffe extrem positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. Nachdem in den letzten Jahren Kale und Chia im Fokus standen, erwarten Foodexperten für 2018 den Durchbruch von Blumen. Die Blüten von Blumen wie beispielsweise Kapuzinerkresse, Veilchen, Rosen oder Lavendel enthalten sekundäre Pflanzenstoffe, denen in Studien heilende Wirkungen nachgewiesen werden konnte. Zu den weiteren Trends zählen feingemahlene Superfoods wie Matcha, Goji- und Açai-Beeren, die als Booster für Heißgetränke, Suppen oder Smoothies verwendet werden können. Zudem ist davon auszugehen, dass in Pulverform gemahlene Pilze, wie beispielsweise der chinesische Raupenpilz oder der Reishi-Pilz, zu den Superfood-Trends des Jahres 2018 gehören werden. Die Extrakte der Pilze wirken entzündungshemmend und können als Nahrungsergänzungsmittel in Fitness-Drinks, Smoothies oder Tee gerührt werden.

Was wird 2018 bestellt?

Lieferdienste ermöglichen es, mit wenigen Mausklicks Essen aus beliebten Restaurants direkt nach Hause zu bestellen. Die Auswahl reicht von hippen Burgerläden über den Lieblingsitaliener bis hin zu Premium-Sushi. Im Bereich der Pizzen und Burger dominieren Klassiker wie die gute alte Salamipizza oder der allseits beliebte Cheeseburger. Schwer angesagt sind auch indisches und asiatisches Essen, wobei insbesondere vietnamesische Kost sich großer Beliebtheit erfreut. Nachdem Lieferdienste in den vergangenen Jahren ein rasantes Wachstum verzeichnen konnten, gehen Experten davon aus, dass sich die Branche auch 2018 über deutlich steigende Umsätze freuen darf.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.04.2018, 15:45 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular