Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mannheim

Weiter sinkende Wasserstände in Flüssen

Zum Wochenbeginn sind die Wasserstände in Baden-Württembergs Flüssen weiter gesunken.

30.07.2018

Von dpa/lsw

Aufgrund von Niedrigwasser ragen am Rhein Buhnen aus dem Wasser. Foto: Uli Deck dpa/lsw

Mannheim. Der Rhein bei Karlsruhe (Pegel Maxau) stand am Montagmorgen nach Angaben der Hochwasservorhersagezentrale bei 3,77 Metern und führte 638 Kubikmeter Wasser je Sekunde. Ein deutlich niedrigerer Pegelstand von 3,20 Metern war jedoch am 22. September 2003 erreicht worden (420 m3/s). Für die Schifffahrt bedeutet der aktuelle Wasserstand bereits erhebliche Einschränkungen.

Landesweit liege aber noch keine ungewöhnliche Niedrigwassersituation vor, hieß es im Lagebericht. Für die nächsten Tage erwarten die Experten wegen fehlender Niederschläge weiter sinkende Wasserstände.

In Konstanz am Bodensee erreichte der Pegelstand 3,32 Meter und lag damit um rund 70 Zentimeter unter dem Mittelwert für Juli. Am 31. Juli 2006 hatte es mit 3,09 Metern allerdings auch schon einen niedrigerer Wert gegeben. Auch die Flüsse Kinzig (Pegel Hausach/Ortenaukreis) und Fils (Pegel Geislingen/Landkreis Göppingen) führen wenig Wasser. Mit 32 Zentimetern lag die Kinzig am Sonntag nur noch 7 Zentimeter über dem niedrigsten Stand seit 1981, gemessen am 20. Juli 2003. Bei der Fils waren es mit 36 Zentimetern noch 5 Zentimeter mehr als der Tiefstwert vom November 2015.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Juli 2018, 13:59 Uhr
Aktualisiert:
30. Juli 2018, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 30. Juli 2018, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+