Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Weichspülgang

Schwarze in Tübingen haben seit anderthalb Jahren häufiger mit rassistischem Verhalten zu kämpfen („Ich schäme mich, ein Schwarzer zu sein“, 21. April).

25.04.2018

Von Heike Bartz-Schmidt, Tübingen

Die im Artikel beschriebenen Situationen sind das Ergebnis oder die Folge der derzeitigen Ausländer- und Flüchtlingspolitik. Schon zu Beginn der Flüchtlingskrise wurde mit Toleranz und Ignoranz auf inakzeptable Verhaltensweisen einiger Flüchtlinge reagiert. Anstatt klare Kante zu zeigen und Mindeststandards einzufordern (zum Beispiel Grundgesetz), wurde bei der Beurteilung von Fehlverhalten in Bezug auf Ausländer aus der Angst heraus, als Rassist beschimpft zu werden, der Weichspülgang eingelegt. Die daraus resultierenden Irritationen provozierten bei der Bevölkerung ein beschädigtes Sicherheitsgefühl.

Die Leidtragenden sind nicht länger nur verängstigte und besorgte „Ureinwohner“, sondern auch unsere langjährigen Nachbarn, Kollegen und Freunde aus aller Herren Länder, die integriert sind beziehungsweise es waren.

Wer will denn sowas?

Zum Artikel

Erstellt:
25. April 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
25. April 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 25. April 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+