Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Reparatur am Wehr

Warum im Tübinger Neckar kaum noch Wasser ist

Auf der Neckarbrücke zückten Passanten ihr Handy, um Fotos vom steinigen Flussbett zu schießen, das Nadelöhr an der Neckarinsel war verlandet: So wenig Wasser hatte der Neckar schon lange nicht mehr.

26.02.2013
  • job

Tübingen. Ungläubig blickten am Dienstag viele Fußgänger, die beim Überqueren von Tübingens zentraler Neckarbrücke einen Blick auf den sonst eher gemächlich dahinziehenden Fluss warfen: Größere Teile seines Bettes waren verlandet, direkt daneben rauschte das Wasser mit ungewohnter Geschwindigkeit dahin. Was war da los?

Warum im Tübinger Neckar kaum noch Wasser ist
So viel Bett zeigt der Neckar sonst nicht – auf der Eberhardsbrücke zückten Passanten ihr Handy, um Fotos vom steinigen Flussbett und dem reißenden Bach zu schießen. Das Nadelöhr an der Neckarinsel war komplett verlandet.

Techniker der Stadtwerke arbeiten derzeit daran, eine Störung am Wehr an der Brückenstraße zu beheben. Die Regulierschutztafel, die den Pegelstand auf einer relativ konstanten Höhe hält, ist seit ein paar Tagen defekt. Normalerweise sorgt sie dafür, dass genug Wasser in den Turbinen der Stadtwerke landet.

Gefahr für den Bootsverkehr bestand nicht: "Derzeit ist ja kein Stocherkahnbetrieb", erklärt Peter Kaiser, Leiter Erzeugung bei den Tübinger Stadtwerken. Um die Mechanik zu überprüfen, muss man den Wasserstand senken. Am Wehr beträgt er nun statt normalerweise drei Metern etwa eineinhalb bis zwei. Die Arbeiten könnten bis Freitag dauern - und der Neckar, der zwischenzeitlich sein Bett wieder besser ausfüllt, dabei auch noch einmal sinken.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.02.2013, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
 
Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular