Tübingen · Cyber Valley

Spiegel-Journalistin soll zwischen KI-Forschern und Bürgern vermitteln

Drei Monate hat sich Christina Elmer vom Spiegel freistellen lassen, um in Tübingen als „Journalist in Residence“ das Cyber Valley zu erkunden. „Ein Sabbatical“ sagt sie, und „ein Luxus“, den sie sehr genieße.

21.04.2021

Von Ulrich Janßen

Die Gespräche mit KI-Forschern seien spannend, die Stadt gefällt ihr und die coole Aufbruchstimmung im neuen Westspitze-Gebäude, wo ihr Büro liegt, imponiert sogar einer Hamburgerin. Im Auftrag (und auf Kosten) des KI-Forschungsverbunds soll Elmer seit 1. April Wissenschaftler und Bürger einander näher bringen und Verständnis wecken für die Perspektive der jeweils anderen Seite. Elmer, eine studi...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2021, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. April 2021, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. April 2021, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App