Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Klima

Warnung zum Jahrestag in Pforzheim: Tornados werden stärker

Ein starker Tornado in Deutschland könnte nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) trotz modernster Vorhersagetechnik unabsehbare Folgen haben.

10.07.2018

Von dpa/lsw

Ein Wirbelsturm deckte große Teile eines Dachs ab. Foto: Marius Becker/Archiv dpa/lsw

Pforzheim. «Die Menschen sind einfach nicht vorbereitet auf ein solches Ereignis», sagte DWD-Tornadoexperte Andreas Friedrich am Dienstag mit Blick auf den 50. Jahrestag des verheerenden Tornados in Pforzheim am 10. Juli 1968. Im Gegensatz zu den USA, wo in bestimmten Gegenden zerstörerische Tornados viel häufiger vorkommen und schon Kinder im Umgang damit geschult würden, wisse hierzulande kaum jemand, wie man sich bei Tornado-Gefahr zu verhalten habe. Tornados sind Wirbelstürme, die bei großen Temperaturunterschieden über dem Festland entstehen.

Statistisch gesehen sei ein Ereignis wie ein Tornado der Stärke F4 - die zweithöchste Stufe auf der Schadensskala der Wirbelstürme -, wie er in Pforzheim wütete, in Deutschland überfällig. Ein solches Ereignis komme nur alle paar Jahrzehnte vor. Der letzte Tornado dieser Stärke habe sich 1979 in Bad Liebenwerda (Brandenburg) in der DDR ereignet. Das sei damals aber verschwiegen worden.

Bei dem Tornado über Pforzheim am späten Abend des 10. Juli vor 50 Jahren wurden rund 300 Menschen verletzt, 2 starben. Etwa 3700 Häuser in der Stadt und umliegenden Gemeinden wurden beschädigt. Es entstand ein Schaden von seinerzeit rund 130 Millionen DM. Die Stadt plant Angaben vom Dienstag zufolge keine Veranstaltung zum Gedenken an die Katastrophe.

Im Zuge des Klimawandels nehme zwar nicht die Anzahl der Tornados, jedoch die Stärke von Tornados künftig zu, warnte Friedrich. Seit dem Jahr 2000 zählen die Wetterexperten bundesweit zwischen 20 und 60 Tornados meist geringer Stärke pro Jahr. Die Zahl unbemerkter Tornados werde auf mehrer Hundert jährlich geschätzt.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juli 2018, 14:03 Uhr
Aktualisiert:
10. Juli 2018, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. Juli 2018, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+