Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stuttgart

Warnstreik der SSB: erwartetes Chaos bleibt vorerst aus

Der Warnstreik der Stuttgarter Straßenbahnen (SSB) hat am Donnerstagmorgen nicht zum erwarteten Chaos in der Stuttgarter Innenstadt geführt.

12.04.2018
  • dpa/lsw

Stuttgart. Seit Betriebsbeginn standen die Bahnen und Busse still. Der Autoverkehr im Zentrum blieb jedoch zunächst überschaubar. Die S-Bahnen, die planmäßig weiterfahren, waren nicht überfüllt. Insgesamt reagierten viele Fahrgäste mit Verständnis für die Warnstreiks. Auch auf den Straßen, auf denen viele Fahrradfahrer und Fußgänger unterwegs waren, blieb die Stimmung entspannt.

Lauter ging es am frühen Morgen am SSB-Depot in Möhringen zu: Dort hielten rund ein Dutzend Streikposten mit Warnwesten, Verdi-Fahnen und Megafon die Stellung. «Kein Bus fährt raus, keine Stadtbahn fährt raus», rief Streikführerin Ursula Schorlepp ins Mikrofon. «Wir erwarten am Wochenende ein Angebot, das diesen Namen auch verdient.» Unterstützt wurde sie durch «Wir sind es wert»-Chöre der übrigen Streikenden.

Am Freitag soll der Betrieb wieder nach Plan laufen. Durchschnittlich zählt der SSB eigenen Angaben zufolge täglich 500 000 Kundenfahrten.

Im Tarifkonflikt fordert Verdi für die bundesweit rund 2,3 Millionen Beschäftigten in den Kommunen und beim Bund sechs Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro im Monat. Die Arbeitgeber lehnen das ab. Der Tarifstreit betrifft in Baden-Württemberg rund 316 000 Beschäftigte in mehr als 800 Kommunen. Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 15. und 16. April in Potsdam vereinbart.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

12.04.2018, 06:52 Uhr | geändert: 12.04.2018, 09:10 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.
Heute meistgelesenNeueste Artikel

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular