Stuttgart

Walker: Artenschutz und Windkraft sind vereinbar

Aus Sicht der neuen Umweltministerin Thekla Walker sind Artenschutz und Windkraft vereinbar.

11.06.2021

Von dpa/lsw

Thekla Walker (Bündnis 90/Die Grünen), Umweltministerin von Baden-Württemberg, spricht. Foto: Bernd Weissbrod/dpa/Archivbild

Stuttgart. „Wir sollten nicht den Artenschutz gegen die Windkraft oder gar Klimaschutz ausspielen“, sagte die Grünen-Politikerin der „Rhein-Neckar-Zeitung“ (Freitag). Deshalb sei es wichtig, im Staatswald schnell Flächen zu finden, auf denen genügend sauberer Strom produziert werden könne, ohne seltene Arten zu gefährden. Für Vögel und Fledermäuse sind die Rotorblätter der Windräder eine Gefahr. Walker zeigte sich zuversichtlich, dass das Anliegen von Grün-Schwarz, in den kommenden Jahren bis zu 1000 Windräder aufzustellen, vom Minister für ländlichen Raum unterstützt werde: „Peter Hauk wird sicherlich massiv Flächen im Staatswald für die Windkraft bereitstellen.“

Zum Artikel

Erstellt:
11. Juni 2021, 09:18 Uhr
Aktualisiert:
11. Juni 2021, 09:18 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Juni 2021, 09:18 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App