Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen · Klimaschutz

Voten für den Umweltpreis

Abstimmung und Bewerbungen sind bis zum 21. Oktober möglich.

08.10.2019

Von ST

36 Projekte stellen sich beim 6. Umweltpreis der Stadtwerke Tübingen (SWT) zur Wahl. Zehn von ihnen werden die Publikumspreise gewinnen. Die Abstimmung läuft unter www.swt-umweltpreis.de seit Monatsbeginn und noch bis zum 21. Oktober. Weitere Preisträger kürt die Jury im Rahmen der Umweltpreis-Gala im Dezember. Die Jury entscheidet dann auch darüber, welcher der bereits zehn Bewerber den SWT-Umweltpreis für Betriebe erhält. Das Rennen ist noch offen, denn bis zum 21. Oktober können noch Bewerbungen eingereicht werden. Die zehn Projekte mit den meisten Stimmen bis 10 Uhr am Stichtag kommen ins Finale. Dort starten sie neu und eine zweite Abstimmungsrunde entscheidet über die endgültigen Platzierungen.

Die Publikumspreise sind mit Beträgen zwischen 500 und 3000 Euro dotiert. Die Jurypreise im Gesamtwert von 13000 Euro werden genauso wie die Preise für Betriebe unabhängig vom Online-Votum vergeben – eine zweite Chance für alle eingereichten Projekte.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Oktober 2019, 19:29 Uhr
Aktualisiert:
8. Oktober 2019, 19:29 Uhr
zuletzt aktualisiert: 8. Oktober 2019, 19:29 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+