Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Über den Whatsapp-Gebrauch von Eltern

Von Kettenbriefen und einer bedrohlichen Smiley-Armee

Jahrelang haben wir erfolgreich dagegen angekämpft, dass sich die Eltern bei Facebook anmelden. Dass sie „Aha, so sieht also das Studentenleben aus“ und „Das war sicher eine tolle Party“ unter das neuste Profilbild schreiben.

07.02.2018

Von Kathrin Kammerer

Oder „Ach, meine hübsche Tochter wird erwachsen“. Jetzt haben sie sich ein Smartphone und Whats-app zugelegt, nachdem sie den ganzen „neumodischen Scheiß“ jahrelang eisern boykottiert hatten. Was man eigentlich vermeiden wollte, das passiert nun trotzdem.Die Mutter schreibt gerne. Einziges Problem: Sie braucht eine ganze Weile, bis sie mit einem Text fertig ist, denn sie tippt einhändig, einfingr...

85% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
7. Februar 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Februar 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+