Rottenburg

Heimatgeschichte: Von Felldorf zu Fuß zum Schlachthof

Mitte des 20. Jahrhunderts gab es in Rottenburg 16 Metzgereien. Der heute 92-jährige Ludwig Gamerdinger erinnert sich an eine Zeit, in der ein Schlachthof am Ort überlebenswichtig war.

31.08.2020

Von Angelika Bachmann

Fünfzehn Kilometer können ganz schön weit sein. Vor allem, wenn man ein Rind am Strick hat und es im Winter durch den Schnee zum Schlachthof führen muss. Von Felldorf hat man da mindestens sechs Stunden gebraucht, erinnert sich Ludwig Gamerdinger. Auch wenn man das Vieh auf der Weide hinter dem Preußischen einfangen musste, war das recht abenteuerlich. „Man fühlte sich da wie ein Cowboy“, sagt Ga...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Weitere Infos
Information

Zum Artikel

Erstellt:
31. August 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
31. August 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 31. August 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App