Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sport

Volleyballer: Erste EM-Medaille zum Greifen nah

Unter Vital Heynen haben sich die deutschen Volleyballer zu einem EM-Titelfavoriten gemausert. Dafür ging das Team sogar durch eine "Höllenwoche".

08.10.2015
  • SID

Sofia Das Finalwochenende in Sofia ist längst geplant. "Meine Frau und meine drei Töchter haben sich schon Tickets besorgt und die Flüge gebucht. Zumindest meine Familie glaubt fest daran, dass wir es schaffen", sagt Vital Heynen. Auch der Volleyball-Bundestrainer traut seinem Team die erste deutsche EM-Medaille zu. "Das hört sich jetzt vielleicht schlecht an, aber wir sind Weltspitze, Punkt!", sagt Heynen vor der EM in Bulgarien und Italien (8. bis 19. Oktober).

Nach WM-Bronze 2014 gehört sein Team zum Favoritenkreis - dank Heynen. Vor dreieinhalb Jahren, zu seinem Amtsantritt, waren Ansätze vorhanden. Dem Team gelang es allerdings nicht, gute Leistungen über einen längeren Zeitraum zu bestätigen. Heute betreut der Belgier eine Mannschaft, die an sich glaubt - auch dafür ist Heynen verantwortlich.

Der 46-Jährige fordert mündige, selbstsichere Spieler. Um den Teamgeist weiterzuentwickeln, geht der Coach auch ungewöhnliche Wege. Eine Woche lang setzte Heynen in der Vorbereitung auf Selbstfindung. Im Rahmen der "Höllenwoche" entzog der Trainer seinen Spielern die modernen Kommunikationsmöglichkeiten, Fernsehen war ebenfalls verboten. Die ersten drei Stunden nach dem Aufstehen war Schweigen angesagt. Seine Spieler langfristig weiterzubringen war das Ziel der ungewöhnlichen Maßnahme: "Da geht es nicht um diese EM, da geht es mehr um das Leben. Das ist eine separate Geschichte, damit können wir die EM nicht gewinnen."

Für Heynen ist das Turnier, das für Deutschland morgen mit dem Spiel gegen Bulgarien (19.30 Uhr) beginnt, eine Zwischenstation auf dem Weg zum großen Traum. Im Januar kämpft das Team um die Qualifikation für die Sommerspiele in Rio de Janeiro. "Wir müssen die EM nutzen und am besten eine Medaille holen, um uns besser zu fühlen für die Quali in Berlin", sagt Heynen.

Volleyballer: Erste EM-Medaille zum Greifen nah
Vital Heynen greift auch mal zu ungewöhnlichen Maßnahmen. Foto: dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.10.2015, 12:00 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 
Video-News: Fußball
Diese Funktion wurde deaktiviert.

Um das neue Messenger-Widget zu nutzen, besuchen Sie bitte tagblatt.de/whatsapp.
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Fußball-Landesliga | Die Nachlese Wahnsinniger Sieg zur Premiere
Deutsche U16-Leichtathletik-Meisterschaft David Frank schreibt Vereinsgeschichte
Fußball-Oberliga Vier Spiele in elf Tagen
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular