Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Volksbanken im Land verdienen dank Sondereffekts kräftig

Trotz der niedrigen Zinsen haben die Volks- und Raiffeisenbanken im Südwesten dank eines Einmaleffekts im vergangenen Jahr kräftig verdient.

07.03.2017

Von dpa/lsw

Volksbanken im Land verdienen dank Sondereffekts kräftig. Foto: Marijan Murat/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Als Jahresüberschuss erwarten die genossenschaftlichen Institute 499 Millionen Euro - ein Plus von 22,8 Prozent. Wegen einer neuen steuerlichen Regelung seien die Zinsen für Pensionsrückstellungen niedriger ausgefallen, erklärte Genossenschaftspräsident Roman Glaser am Dienstag in Stuttgart. Vor dem Abzug von Steuern und Risikovorsorge verbuchten die Banken nur ein leichtes Plus von 1,3 Prozent beim Betriebsergebnis. Die Kundeneinlagen - also das Geld, das die Kunden bei den Banken anlegen - stiegen aber kräftig um fünf Prozent auf 114,8 Milliarden Euro. 

Zum Artikel

Erstellt:
7. März 2017, 12:52 Uhr
Aktualisiert:
7. März 2017, 12:21 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. März 2017, 12:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+