Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Heilbronn

Vier Verletzte bei Zellenbrand im Gefängnis Heilbronn

Bei einem Feuer im Gefängnis Heilbronn haben vier Menschen Rauchvergiftungen erlitten.

19.04.2018

Von dpa/lsw

Ein Feuerwehr-Warnschild. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw

Heilbronn. Warum es in der Nacht zu Donnerstag brannte, war laut Polizei zunächst unklar. Der Brand war in einer Zelle ausgebrochen. Zwei Insassen - 21 und 24 Jahre alt - sowie zwei Gefängnismitarbeiter atmeten giftigen Rauch ein und mussten in einer Klinik behandelt werden. Zuvor hatte der SWR über den Brand berichtet.

Nach Angaben der Ermittler hatte ein Insasse die Wachhabenden alarmiert, weil die Gefangenen der Nachbarzelle klopften und um Hilfe schrien. Als die Beamten die Zelle öffneten, lagen die zwei Gefangenen nicht ansprechbar am Boden. «An einer Stelle lagen glimmende Reste eines Stoffhaufens», hieß es. Die Beamten konnten die Glut mit Wasser löschen.

Ein Feuerwehr-Warnschild. Foto: Patrick Seeger/Archiv dpa/lsw

Zum Artikel

Erstellt:
19. April 2018, 11:56 Uhr
Aktualisiert:
19. April 2018, 13:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. April 2018, 13:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+