Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Pfingstturnier

Vier Tage auf Rasen und Wasen

Der TuS Ergenzingen bietet wieder ein fettes Festzelt-Programm.

17.05.2018

Von Michael Hahn

Die Joe Williams Band rockt am Sonntagabend.Agenturbild

Acht hochkarätige Jugendmannschaften (U17) werden am Pfingstwochenende auf dem Ergenzinger Sportplatz um den diesjährigen Bitzer-Cup kicken (wir berichteten gestern auf der Regionalsportseite). Währenddessen steigt auf dem Festplatz ein viertägiges Volksfest, mit riesigem 50-Meter-Festzelt (für 2500 Personen) und mit Vergnügungspark.

Am Freitagabend steigt eine Dirndl- und Lederhosenparty mit der Band „Allgäu Power“. Dafür kann man sich Tische für jeweils acht Personen reservieren (siehe Internet-Adresse). Im Paket enthalten sind Eintritte, Leberkäse, Kartoffelsalat und jeweils zwei oder vier halbe Bier pro Person.

Am Samstag Nachmittag beginnt das eigentliche Fußballturnier oben auf dem Sportplatz. Parallel dazu gastiert um 15 Uhr der Musikverein Wolfenhausen im Festzelt, diesmal bereits zum dritten Mal. Anschließend wagt der TuS ein neues Format: „Kristinas kleine Tanzschule“ aus Ergenzingen bietet zunächst eine Tanzshow: Kindergartenkinder zeigen ihr „Pampers-Tanzen“, Jugendliche führen Hiphop vor.

Um 19 Uhr leitet Kristina Kircher im Festzelt einen kostenlosen Discofox-Workshop, sozusagen zum Vorglühen auf die Schlagerparty am Abend. Dazu spielt dann die Formation Schlager-Café aus Fellbach. Sie wollen den Zuhörern (und Tänzern!) „die volle Ladung deutscher Schlager, Oldies und Flower-Power-Hits auf die Ohren“ geben, heißt es in der Ankündigung (Eintritt 5 Euro).

Auf bewährte Kräfte setzt der TuS am Sonntag: Ab 11 Uhr spielen die Randenmusikanten böhmisch-mährische Blasmusik. „Die Randen“ bereichern das Pfingstturnier bereits seit 25 Jahren. Und so richtig voll dürfte das Festzelt am Sonntagabend werden, wenn ab 20.30 Uhr wieder die Joe Williams Band auftritt. Seit der TuS vor ein paar Jahren das Zelt wegen Überfüllung sperren (und dabei auch Leute mit Vorverkaufstickets abweisen) musste, verzichtet man lieber auf einen Vorverkauf.

Am Montagmittag schließlich spielt die Bierlinger Formation „Honk and Blow“ auf (zum zweiten Mal beim Pfingstturnier). Ab 15 Uhr musizieren „Die Lausbuba“. Zu dieser Zeit laufen dann schon die Finalspiele auf dem Sportplatz (Endspiel ab 16.30 Uhr, Siegerehrung um 17.30 Uhr).

Das Festzelt haben die TuS-Leute unter Regie von Rainer Brändle bereits am vergangenen Wochenende aufgebaut, trotz einiger technischer Komplikationen. Das Festzelt hat einen durchgehenden Holzboden – das ist besser zum Tanzen, und es ist weniger staubig. Die Rottenburger Stadtverwaltung hat den Festplatz eben erst wieder einebnen und frisch einschottern lassen, berichtet Brändle. Dort hatten etliche illegal geparkte LKW tiefe Reifenspuren hinterlassen. Neben dem Festzelt ist wieder der gewohnte Vergnügungspark, mit Autoscooter und anderen Attraktionen.

Rund 400 freiwillige Helfer/innen sind über die Pfingsttage auf Festplatz und Sportplatz aktiv, schätzt Brändle. Die meisten sind TuS-Mitglieder, aber auch aus anderen örtlichen Vereinen und aus dem privaten Freundeskreis helfen viele Leute mit.

Zum Parken empfiehlt Brändle das Gewerbegebiet Höllsteig oder den Parkplatz der Gemeinschaftsschule – vor allem für Leute, die aus Richtung Seebronn oder Rottenburg kommen. Das ist erheblich einfacher, als erst durch den Ortskern und unter der Bahnlinie hindurch zu fahren – und der Fußweg vom Höllsteig ist auch nicht weiter.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Mai 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
17. Mai 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+