Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

TTIP bringt Furcht und Freude

Vier Bundestagsabgeordnete äußern sich zu Freihandelsabkommen

Schadensersatz für Konzerne, höhere Wasserpreise, niedrigere Löhne: All? das und einiges mehr fürchten Kritiker als Folge der transatlantischen Freihandelsabkommen. Stimmt alles nicht, sagten Fürsprecher auf einem Podium zu TTIP und anderen Abkommen.

07.10.2015

Von Mario Beisswenger

Reutlingen. Ein großes Podium zu Handelsabkommen verspricht keinen unterhaltsamen Abend. Doch das Reutlinger Regionalbündnis Stopp TTIP schaffte das Kunststück am Montag doch (siehe Infobox).Martin Fahling, bei der IHK für Außenwirtschaft zuständig, hatte zunächst das Wort. Ein Handelsabkommen zwischen Europäischer Union und den USA solle „Erleichterungen für Unternehmen ...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Oktober 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
7. Oktober 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 7. Oktober 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Aus diesem Ressort
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+