Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Politik

Vier Bewerber um Posten des Landrats

Nach 24 Jahren an der Spitze des Kreises Ludwigsburg scheidet Rainer Haas aus. Die Wahl ist am 15. November.

21.08.2019

Von EB/DGR

Ludwigsburg. Vier Kandidaten bewerben sich um das Amt des Landrats des Kreises Ludwigsburg. Die Wahl im Kreistag wird am 15. November über die Bühne gehen. Am 4. Januar 2020 endet die dritte Amtszeit von Rainer Haas. Der 63-Jährige kandidiert nicht mehr. Der parteilose Jurist hatte sein Amt als Landrat am 5. Januar 1996 angetreten. Er ist dienstältester Landrat von Baden-Württemberg.

Nach Abschluss der Bewerbungsphase streben vier Kandidaten die Nachfolge von Haas an, teilte am Dienstag der Vorsitzende des Wahlausschusses, Manfred Hollenbach, mit. Es kandidieren Dietmar Allgaier, Erster Bürgermeister von Kornwestheim, der bisher für die CDU im Kreisrat sitzt. Christoph Erdmenger ist Leiter der Abteilung Nachhaltige Mobilität im grün-geführten Verkehrsministerium des Landes. Er hat im Zusammenhang mit Luftschadstoffen und Fahrverboten in Stuttgart in verschiedenen Runden das Ministerium vertreten. Gerd Maisch ist Oberbürgermeister von Vaihingen an der Enz und sitzt für die Freien Wähler im Kreistag. Heiner Pfrommer ist Sozialdezernent des Landkreises. Er kandidiert als parteiloser Bewerber.

Im Kreistag gibt es keine dominierende Fraktion. Stärkste Gruppe sind die Freien Wähler mit 27 von 105 Sitzen, die CDU hat 26 und die Grünen haben 21 Sitze. Die Bewerbungen werden zunächst dem Innenministerium vorgelegt. Am 18. September entscheidet dann der Wahlausschuss über die Vorschlagsliste. eb/dgr

Zum Artikel

Erstellt:
21. August 2019, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
21. August 2019, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. August 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+