Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kommentar zum Daimler-Kurs

Viele offene Baustellen

06.04.2018

Von DIETER KELLER

Berlin. An der Börse werden nicht die Erfolge der Vergangenheit gehandelt, sondern Zukunftserwartungen. Sonst wäre der Börsenwert von Tesla trotz großer Verluste nicht immer noch etwa halb so hoch wie der von Daimler, obwohl der US-Elektroautobauer noch nie Gewinn gemacht hat, ganz im Gegenteil zum Stuttgarter Konzern. Gerade im vergangenen Jahr.

Zumindest bei Daimler dürfte sich der Kurs auch nach der Hauptversammlung kaum wesentlich verbessern. Denn das Aktionärstreffen zeigte, dass es viele Baustellen gibt, die nur schwer einzuschätzen sind. Da ist die längerfristige Entwicklung der Mobilität, für die sich der Konzern mit großem Aufwand zu rüsten versucht. Doch ob er auf die richtigen Pferde setzt, wissen die Aktionäre erst hinterher.

Ihr Vertrauen bestärken sicher nicht die Probleme aus der Vergangenheit, die immer noch nachwirken. Vom Lkw-Kartell bis zur Dieselaffäre ist der Konzern in einige Skandale verwickelt, bei denen nicht abzusehen ist, wie viel sie noch kosten – auch an Renomee. Manchen Anteilseigner beschleicht zudem das Gefühl, dass da noch mehr schlummern könnte. Wirkliche Auskünfte und Aufklärungen brachte das Aktionärstreffen nicht. Im Zweifelsfall zieht sich der Vorstand auf das Geschäftsgeheimnis zurück. Für Vertrauen bei potenziellen Anteilseignern sorgt das nicht.

Zum Artikel

Erstellt:
6. April 2018, 06:00 Uhr
Aktualisiert:
6. April 2018, 06:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. April 2018, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+