Tübingen

Viel Klärungsbedarf

Der Neubau des Tübinger Martinskindergarten ist umstritten.

29.10.2020

Von Stefan Käber, Tübingen

Bei der letzten Gemeinderatssitzung wurden die Pläne für den Neubau des Martinkindergartens im Garten der StuWe Kita diskutiert. Nachdem sehr viele Unklarheiten und Fragen auftauchten, mussten alle einsehen, dass hier noch viel Klärungsbedarf besteht. OB Palmer ließ es sich aber nicht nehmen, abschließend noch mal zu erklären, dass bei einem so großen Projekt (Musikschule-Köstlinschule-Martinskindergarten) keine Rücksicht auf das Bedürfnis nach einem großen Garten genommen werden kann.

Dieser Garten hat aber Generationen von Kindern aus Tübingen nachhaltige Spiel und Naturerfahrungen beschert. In Erzählungen von ehemaligen Kitakindern wird immer wieder von den besonderen Erinnerungen berichtet, die mit dem Garten verbunden sind. In einigen Jahren werden wir dann Kinder haben, die ihre komplette Kitazeit auf einer Baustelle verbracht haben. Für die Kinder danach müssen sich die Geschichten von der Zeit vor dem Neubau, wie Märchen anhören.

Liebe Gemeinderäte, bei der Planung dieses Projekts können Sie zeigen, wie wichtig Ihnen frühkindliche Bildung wirklich ist!

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
29. Oktober 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Oktober 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort:

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App