Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Stuttgart

Videobeweis sorgt erneut für Ärger: Freiburg sauer

Die Verantwortlichen des SC Freiburg waren kaum zu beruhigen.

29.10.2017
  • dpa

Stuttgart. Wieder einmal sorgte der Videobeweis beim 0:3 in Stuttgart für mächtig Ärger. Spieler wie Angreifer Florian Niederlechner haben darum spätestens seit Sonntagabend genug vom neuen Hilfsmittel. Das ist ein Schmarrn, der gehört weg», sagte der 27-Jährige deutlich. Auch Linksverteidiger Christian Günter hält den Videobeweis «in dieser Form für einen Witz». Und Trainer Christian Streich fehlten vor Wut fast die Worte: «Ich bin fassungslos.»

WAS WAR PASSIERT?

In einem Zweikampf mit Daniel Ginczek hatte Freiburgs Caglar Söyüncü als letzter Mann im vollen Lauf mit der Hand den Ball berührt, Schiedsrichter Tobias Stieler ließ das Spiel trotz der Stuttgarter Proteste aber zunächst laufen. Erst wenig später bemühte er den Videobeweis und schaute sich die Szene am Spielfeldrand nochmal auf einem Bildschirm an - und schickte Söyüncü nach 12 Minuten zum Duschen. Dem VfB bescherte das in der Folge ein leichtes Spiel, Streich brachte das zum Toben.

WAS SAGT DER SCHIEDSRICHTER?

«Es gibt Argumente für beides. Wahrscheinlich wäre dann für das Spiel Gelb besser gewesen. Wenn ich es mir nochmal angucke mit ein bisschen Abstand und Ruhe dann überwiegen vielleicht auch die Zweifel. Aber in dieser kurzen Zeitspanne mit Unterstützung auf dem Feld war ich für Rot und dafür stehe ich auch jetzt», sagte Stieler nach dem Abpfiff bei Sky.

WAS BLEIBT VOM VIDEOBEWEIS?

In jedem Fall bleibt er umstritten. Stielers Zweifel sind das beste Beispiel für den wohl auch künftig nur schwer zu klärenden Umgang mit dem neuen Hilfsmittel. Denn schon am Spielfeldrand hatte er sich die Szene ja angeschaut und war zu einer klaren Entscheidung gelangt. Trotzdem bekam er spätestens nach dem Ende der Partie Gewissensbisse, obwohl ihm doch der Videobeweis zur Verfügung gestanden hatte. Macht die Technik das Spiel also wirklich besser oder fairer? Nein, findet Niederlechner: «So kann es nicht mehr weitergehen. Es wird nur noch über den Videobeweis diskutiert und schlimmer statt besser.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.10.2017, 20:38 Uhr | geändert: 30.10.2017, 07:40 Uhr
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden

Newsletter-bestellen

· Samstags verschicken wir die News der Woche, unser Klassiker: Die wichtigsten Themen und Geschichten direkt im E-Mail-Postfach. So bleiben Sie auch in der Ferne immer informiert, was in und rund um Tübingen passiert.
· Werktags versenden wir um 9 Uhr die News am Morgen mit den wichtigsten aktuellen Nachrichten.
· Sonntagabend kommt unser Sport-Newsletter mit den wichtigsten Lokalsport-Berichten und Ergebnissen vom Wochenende.

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder sich neu als Benutzer registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter (nur falls Sie weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese) verwendet. Ihre Daten werden nicht an andere Unternehmen weitergegeben.
Nachrichten via Messenger
Die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region liefern wir Ihnen auch per WhatsApp & Co. aufs Smartphone. Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp bitte mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Nachrichten aus ...
Reutlingen Wannweil Pliezhausen Walddorfh�slach Ammerbuch T?bingen Dettenhausen Kirchentellinsfurt Kusterdingen Gomaringen Dusslingen Ofterdingen Mössingen Nehren Bodelshausen Hirrlingen Neustetten Rottenburg Starzach Horb
Das Tagblatt bei
Facebook Google+ Twitter Instagram
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesen
Wirtschaft im Profil
Neueste Artikel
Anzeige

Themen-Dossiers

Themen-Dossiers
Single des Tages
date-click
Das Tagblatt als E-Paper

Kontakt zum Kundenservice

Abonnement
07071/934-222
vertrieb@tagblatt.de

Anzeigen
07071/934-444
anzeigen@tagblatt.de

Kontakt zu den Redaktionen

Schwäbisches Tagblatt Tübingen
07071/934-0
redaktion@tagblatt.de

Neckar-Chronik Horb
07451/9009-30
nc@neckar-chronik.de

Tagblatt Online         
07071/934-314
online@tagblatt.de

Steinlach-Bote Mössingen
07473/9507-0
sb@tagblatt.de

Rottenburger Post
07472/1606-16
ro@tagblatt.de

Reutlinger Blatt
07121/3259-50
rt@tagblatt.de

Tagblatt Anzeiger
07071/934-344
tagblatt-anzeiger@tagblatt.de

Wirtschaft im Profil
07071/934-166
wip@tagblatt.de


Oder nutzen Sie unser Kontaktformular