Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Fußball-Bundesliga

VfB mit großen Personalproblemen gegen Hertha

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart geht mit großen Personalsorgen ins Heimspiel gegen Hertha BSC.

13.12.2018

Von dpa/lsw

Daniel Didavi von Stuttgart sitzt vor Spielbeginn auf der Bank. Foto: Matthias Balk/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. Beim abstiegsbedrohten Tabellen-16. fallen neben dem gelb-rot-gesperrten Erik Thommy auch die weiter verletzten Dennis Aogo, Pablo Maffeo, Berkay Özcan und Benjamin Pavard aus, wie Trainer Markus Weinzierl am Donnerstag sagte. Zudem muss Weinzierl weiter auf die Rückkehr des an Wadenproblemen laborierenden Innenverteidigers Holger Badstuber warten.

Hoffnung auf einen Einsatz am Samstag (15.30 Uhr/Sky) bestehe bei Daniel Didavi, der aber weiter an Achillessehnenbeschwerden leide, sowie Andreas Beck, der sich beim 0:3 in Mönchengladbach eine Knieverletzung zugezogen hatte. Früher als zunächst geplant kehre gegen den Tabellensechsten Hertha möglicherweise Linksverteidiger Borna Sosa nach einem Aufbautraining in den Kader zurück. Wieder dabei ist auch Santiago Ascacibar nach abgelaufener Gelbsperre. «Ich weiß, dass die Mannschaft den Ernst der Lage erkannt hat», sagte Weinzierl. Nun gelte es, die schwierige Situation im Tabellenkeller in den drei Spielen bis zur Winterpause zu korrigieren.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Dezember 2018, 14:53 Uhr
Aktualisiert:
13. Dezember 2018, 12:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Dezember 2018, 12:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen?
Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+      Google+