Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

VfB-Präsident Dietrich: 0:6 in Augsburg „eine Katastrophe“

Präsident Wolfgang Dietrich vom VfB Stuttgart hält die Trennung von Trainer Markus Weinzierl nach dem 0:6 beim FC Augsburg für alternativlos.

21.04.2019

Von dpa

Wolfgang Dietrich, Präsident vom VfB Stuttgart. Foto: Sebastian Gollnow/Archivbild

Dietrich wollte im Verlauf des Sonntags noch mit der Mannschaft sprechen. Seinen Rücktritt würde der in Fankreisen schwer in der Kritik stehende 70-Jährige aber trotz der akuten Abstiegsgefahr des schwäbischen Fußball-Bundesligisten nicht für die richtige Entscheidung halten. „Ich bin mit 57 Prozent gewählt worden und zweimal entlastet worden. Also die Mitglieder haben doch irgendwo goutiert, dass dieser Weg der richtige ist“, sagte Dietrich.

Vom Verbleib in der Liga ist der Clubchef trotz der schwierigen sportlichen Situation überzeugt. „Ich gehe davon aus, wir halten die Liga. Natürlich, ganz klar“, betonte er.

Präsident Wolfgang Dietrich vom VfB Stuttgart hält die Trennung von Trainer Markus Weinzierl nach dem 0:6 beim FC Augsburg für alternativlos.

Präsident Wolfgang Dietrich vom VfB Stuttgart hält die Trennung von Trainer Markus Weinzierl nach dem 0:6 beim FC Augsburg für alternativlos.

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2019, 12:37 Uhr
Aktualisiert:
21. April 2019, 12:37 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. April 2019, 12:37 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.
Schwitzkasten
Schwitzkasten

Ob die weltweit wohl meistgesehene Tipp-Runde für die Fußball-Landesliga oder die beliebte "Elf der Woche" - für solche Formate gibt es den "Schwitzkasten" der TAGBLATT-Sportredaktion.
Das Tagblatt bei Whatsapp & Co.
Wir liefern die wichtigsten Neuigkeiten aus der Region immer aktuell aufs Smartphone: per Whatsapp & Co.

Um diesen Service zu nutzen, öffnen Sie tagblatt.de/whatsapp  mit einem entsprechenden Mobilgerät.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.

Faceboook      Instagram      Twitter           Google+      Google+