Stuttgart

VfB-Boss Hitzlsperger warnt vor Geisterspielen: „Dramatisch“

Thomas Hitzlsperger sieht die wahrscheinliche Rückkehr von Geisterspielen in Baden-Württemberg mit großer Sorge.

29.11.2021

Von dpa

Thomas Hitzlsperger, Vorstandsvorsitzender des VfB Stuttgart, steht vor dem Spiel im Stadion. Foto: Tom Weller/dpa

Thomas Hitzlsperger, Vorstandsvorsitzender des VfB Stuttgart, steht vor dem Spiel im Stadion. Foto: Tom Weller/dpa

Stuttgart. Sollte eine entsprechende Ankündigung der Landesregierung umgesetzt werden, hätte das finanziell „große Auswirkungen“ auf den VfB Stuttgart, sagte der Vorstandschef des Fußball-Bundesligisten im SWR.

„Wir sind ein großer Verein. Wir haben eine große Stadionkapazität und sind auch abhängig von den Ticketing-Erlösen. Wenn die wegbrechen, dann spüren wir das sehr deutlich. Deswegen sind Geisterspiele für uns wirklich auch dramatisch“, sagte der 39-Jährige. „Ich kann natürlich verstehen, dass es dafür Gründe gibt, aber ich würde schon hoffen, dass es auch noch etwas dazwischen gibt, zwischen Vollauslastung und Spielen ohne Zuschauer.“

Am Montag und Dienstag sollten Beratungen über weitere Corona-Verschärfungen stattfinden, hatte Regierungssprecher Arne Braun der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag gesagt. „Aber es ist klar, dass im Profifußball Geisterspiele kommen“, sagte Braun.

Mit den dann wegbrechenden Einnahmen wird es für den VfB laut Hitzlsperger auch schwieriger, Leistungsträger zu halten: „Wir wollen Spieler nicht verkaufen, wir wollen keine Leistungsträger verkaufen. Von daher müssen wir versuchen, neue Erlös-Quellen zu erschließen.“

Zum Artikel

Erstellt:
29.11.2021, 11:23 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 30sec
zuletzt aktualisiert: 29.11.2021, 11:23 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Sie möchten diesen Inhalt nutzen? Bitte beachten Sie unsere Hinweise zur Lizenzierung.

Push aufs Handy

Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

Newsletter

Um unsere Newsletter zu erhalten, müssen Sie sich anmelden oder als Benutzer kostenlos neu registrieren. Ihre Daten werden ausschließlich für die Newsletter verwendet - nur falls Sie auch weitere Angebote des Verlags Schwäbisches Tagblatt wählen, auch für diese.
Das Tagblatt in den Sozialen Netzen
Facebook Sport      Faceboook      Instagram      Twitter      Tagblatt-App